„Wanne auf Wanne"

Tipps vom Erfinder des Wannentauschs

„Es war einmal…“, so lässt sich die repaBAD-Erfolgsgeschichte nicht beginnen.

Denn die revolutionäre Erfindung „Wanne auf Wanne“ aus den 1960ern ist heute immer noch brandaktuell. Nach wie vor werden für schnelle Wannensanierungen in beschädigte Wannen neue Acrylwanneneinsätze eingepasst. Innerhalb von drei Stunden kann „Wanne auf Wanne“ ohne Fliesenschaden, aber inklusive neuer Ab- und Überlaufgarnitur durchgeführt werden. Damals war das eine wegweisende Idee, denn in Deutschland wurden zu diesem Zeitpunkt noch keine Badewannen aus Acryl tiefgezogen.

Quelle: repaBAD

Die Nachfrage am Markt hat sich seitdem aber deutlich verändert. Den Begriff Dusche verbindet aktuell niemand mehr mit den hohen Duschtassen von damals, in denen Kinder wassersparend gebadet wurden. Heute sind Duschen möglichst barrierefrei. Sich schwellenlos im Bad bewegen zu können, liegt im Trend. Nicht alle baulichen Situationen lassen allerdings einen barrierefreien Duscheinbau zu. Oder der Badeigentümer liebt das tägliche Vollbad und möchte auf gar keinen Fall auf seine Badewanne verzichten.

Schnelle Sanierungslösung: „Wanne auf Wanne“

Die Teilsanierung „Wanne auf Wanne“ ist die einfachste und schnellste Lösung. In nur drei Stunden ist alles fertig. Dabei wird in die bestehende Badewanne ein neuer Acryl-Wanneneinsatz inklusive neuer Ab- und Überlaufgarnitur eingepasst. Optional kann die Wanne mit der Antirutschbeschichtung „repaGRIP“ (rutschhemmend nach DIN 51097 Class C) beschichtet werden.

Quelle: repaBAD

repaBAD bietet dem Installateur „Wanne auf Wanne“ als zwei Varianten an. Als Einbauleistung im Auftrag, das heißt, der Installateur bleibt Ansprechpartner für den Endkunden und rechnet direkt mit diesem ab. Der Installateur arbeitet auf eigene Rechnung. Oder „Wanne auf Wanne“ als Montageleistung, das heißt, der Installateur übermittelt die Endkundenadresse an repaBAD, repaBAD führt die Montage durch und der Sanitärhandwerker erhält nach erfolgreicher Durchführung eine attraktive Vermittlungsprovision.

Darf es ein bisschen mehr sein? Dann können die Wände zum Beispiel mit Mineralguss-Paneelen in Schiefer- oder Granitoptik erneuert werden. Die Modellreihen „Jura“ und „Granit“ beispielsweise können direkt auf die Wand aufgeklebt werden. Fünf Mineralgussfarben – Weiß, Anthrazit, Cappuccino, Schokolade oder Zement – stehen dabei zur Auswahl und erlauben eine optisch individuelle Raumgestaltung. Die nahezu fugenlose Wandfläche ist leicht zu reinigen.

Clever kombiniert: Die „Easy-in“- und „Livorno Easy“-Produkte bieten Dusche und Badewanne in einem.
Quelle: repaBAD
Clever kombiniert: Die „Easy-in“- und „Livorno Easy“-Produkte bieten Dusche und Badewanne in einem.

Clever kombiniert

Für Badeliebhaber und alle, die auf eine Badewanne einfach nicht verzichten wollen, ist „Easy-in“ ein Problemlöser. Einen bequemen Einstieg zur täglichen Dusche garantiert die motorgetriebene Schiebetür, die beim Duschen geöffnet bleibt. Nur zum gemütlichen Vollbad wird die Wanne auf Knopfdruck elektronisch geschlossen.

Auf Wunsch kann die Duschbadewanne mit einer rutschhemmenden Antirutschbeschichtung, „repaGRIP“, (DIN 51097 Class C) beschichtet, die Wannenverkleidung gefliest oder mit einer Glasfront verkleidet werden.

Wer eine Duschbadewanne mit manuell zu bedienender Duschtüre bevorzugt, ist mit „Livorno Easy“ richtig beraten. Schnell und einfach im Einbau wird „Livorno Easy“ vor die fertig geflieste Wand auf den Badezimmerboden gestellt. Somit ist die Kombiwanne auch optimal für Teilsanierungen geeignet. Die beidseitigen Rückenschrägen und der mittige Ablauf ermöglichen komfortables Baden auch zu zweit.

Für die tägliche Dusche wird die Tür nicht gebraucht. Sie wird deswegen nur zum Baden in die Halterung eingeführt und verschlossen. Durch zwei Sicherheitsverriegelungen arretiert die Tür automatisch und verhindert ungewolltes Öffnen.

Großzügige, schwellenlose Duschen lassen sich mit flächenbündigen Duschwannen aus Mineralguss, barrierefreien Acrylduschwannen oder Bodenelementen zum Befliesen kreieren.
Quelle: repaBAD
Großzügige, schwellenlose Duschen lassen sich mit flächenbündigen Duschwannen aus Mineralguss, barrierefreien Acrylduschwannen oder Bodenelementen zum Befliesen kreieren.

Bodengleiche Duschlösungen

Großzügige, schwellenlose Duschen lassen sich mit flächenbündigen Duschwannen aus Mineralguss, barrierefreien Acrylduschwannen oder Bodenelementen zum Befliesen kreieren. Die Aufbauhöhe des Badezimmerbodens gibt hier gegebenenfalls die Einbaualternativen vor.

Mittwoch, 03.06.2020

Von Gunther Stolz
repaBAD GmbH