Software & Organisation

Vaillant legt Grundstein zum neuen Forschungs- und Entwicklungszentrum

Fertigstellung für 2018 geplant

Mittwoch, 16.11.2016

Die Geschäftsführung der Vaillant-Group hat den Grundstein zum Neubau des Forschungs- und Entwicklungszentrums (F&E-Zentrum) am Unternehmenshauptsitz in Remscheid gelegt.

Das Bild zeigt  Dr. Philipp Vaillant, Dr. Carsten Voigtländer, Dr. Dietmar Meister,  Burkhard Mast-Weisz, Dr. Norbert Schiedeck und Dr. Andree Groos  (v.l.n.r.) bei der Grundsteinlegung.
Quelle: Vaillant Group
Ließen auf der Grundsteinlegung zum Neubau des Forschungs- und Entwicklungszentrums der Vaillant Group eine Zeitkapsel ein: Dr. Philipp Vaillant, Mitglied des Gesellschafterausschusses der Vaillant Group, Dr. Carsten Voigtländer, Vorsitzender der Geschäftsführung, Dr. Dietmar Meister, Geschäftsführer Finanzen & Dienstleistungen, Burkhard Mast-Weisz, Oberbürgermeister der Stadt Remscheid, Dr. Norbert Schiedeck, Geschäftsführer Technik, und Dr. Andree Groos, Geschäftsführer Vertrieb, Marketing und Service (v.l.n.r.).

„Mit dem neuen Forschungs- und Entwicklungszentrum konzentrieren wir uns auf umweltfreundliche, ressourcenschonende Technologien“, so Dr. Carsten Voigtländer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Vaillant Group, bei der Grundsteinlegung. „Damit leisten wir einen entscheidenden Beitrag zum Erreichen der nationalen und europäischen Klimaschutzziele.“
Das Unternehmen fokussiert sich in seiner Entwicklungsstrategie auf umweltfreundliche Wärmepumpen, effiziente Gasbrennwerttechnik, technisch komplexe Systemlösungen, intelligente Regelungstechnik und digitale Services. Die Gesamtinvestition für die Errichtung des F&E-Zentrums liegt bei rund 54 Millionen Euro. Die Fertigstellung ist für Frühjahr 2018 geplant.
Das F&E-Zentrum schließt sich direkt an das Werksgelände an. Insgesamt entstehen zwei Bürogebäude mit einer Gesamtfläche von 14.500 Quadratmetern und ein Testcenter mit einer Fläche von 9.000 Quadratmetern, in dem mehr als 230 Prüfstände, darunter 40 Wärmepumpenprüfstände, 21 Klimakammern sowie ein Falltest- und ein Windtestlabor zur Verfügung stehen. Ein gläsernes Atrium verbindet die beiden Gebäudeteile miteinander. 570 Mitarbeiter aus allen am Produktentstehungsprozess beteiligten Abteilungen werden in das neue Zentrum einziehen.

Weiterführende Informationen: http://www.vaillant-group.com

Aktuelle Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden
Ihre Bewertung
Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Möchten Sie die aktuellen Artikel per E-Mail erhalten?

Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren

 

Expertenfragen

„Frag‘ doch einfach mal – einen Experten!": Nach diesem Motto können Sie als Nutzer der TGA contentbase hier ganz unkompliziert Fachleute aus der Gebäudetechnik-Branche sowie die Redaktion der Fachzeitschriften HeizungsJournal, SanitärJournal, KlimaJournal, Integrale Planung und @work zu Ihren Praxisproblemen befragen.

Sie wollen unseren Experten eine Frage stellen und sind schon Nutzer der TGA contentbase?
Dann loggen Sie sich hier einfach ein!

Einloggen
Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Registrieren