Schnell zugreifen: Altersgerechtes Umbauen wird wieder gefördert!

75 Millionen für barrierefreien Umbau

Montag, 04.07.2022

KfW-Zuschuss 455-B ab sofort wieder erhältlich – solange Vorrat reicht …

Ab sofort fließen wieder Finanzmittel für das KfW-Programm „Altersgerecht umbauen“ (455-B). Darauf mussten viele Bauherren mehr als ein Jahr warten … Anders als ursprünglich vorgesehen wird der Bundeshaushalt jetzt aber doch Finanzmittel für diesen Zuschuss bereitstellen.

Jnes Wischmann, Geschäftsführer des Verbandes der Deutschen Sanitärwirtschaft (VDS), freut sich, „dass wieder Anträge auf KfW-Zuschüsse im Programm ‚Altersgerecht Umbauen‘ gestellt werden können“. Und kritisiert: „Leider stellt die Bundesregierung in 2022 nur 75 Millionen Euro für diese Förderung zur Verfügung. Das ist deutlich zu wenig. Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass das Budget in dieser Höhe bereits nach gut einem halben Jahr aufgebraucht war. Im letzten Jahr war der ausnahmsweise auf 130 Millionen Euro aufgestockte Fördermitteltopf für altersgerechtes Umbauen sogar schon nach rund fünf Monaten ausgeschöpft.“

Das Bild zeigt ein barrierefrei eingerichtetes Badezimmer: Möglichst lange im vertrauten Zuhause leben – der barrierefreie Umbau macht das möglich.
Quelle: VDS/Geberit
Möglichst lange im vertrauten Zuhause leben – der barrierefreie Umbau macht das möglich.

Da heißt es: Schnell zugreifen – solange noch was im Fördertopf ist! Mehr dazu im Infoblatt der Aktion Barrierefreies Bad. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) nennt das Wichtigste in Kürze:

-Zuschuss bis zu 6.250 Euro (statt 5.000)

-Unabhängig vom Alter

-Für alle, die Barrieren in ihrer Wohnung reduzieren und mehr Wohnkomfort schaffen wollen

-Auch für den Kauf von umgebautem Wohnraum

-Die Förderung steht unter dem Vorbehalt verfügbarer Haushaltsmittel. Ein Rechtsanspruch hierauf besteht grundsätzlich nicht.

Ein jährliches und stetiges Fördervolumen von 150 Millionen Euro fordert Helmut Bramann, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes Sanitär Heizung Klima (ZVSHK). „Verlässlichkeit und Kontinuität sind Gebot der Stunde“, erklärt er dazu. „Die baulichen Gegebenheiten und die altersgerechte Ausstattung des Badezimmers sind entscheidende Faktoren, damit Menschen möglichst lange selbstständig in den eigenen vier Wänden leben können!“

Aktuelle Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden
Ihre Bewertung
Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Möchten Sie die aktuellen Artikel per E-Mail erhalten?

Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren

 

Expertenfragen

„Frag‘ doch einfach mal – einen Experten!": Nach diesem Motto können Sie als Nutzer der TGA contentbase hier ganz unkompliziert Fachleute aus der Gebäudetechnik-Branche sowie die Redaktion der Fachzeitschriften HeizungsJournal, SanitärJournal, KlimaJournal, Integrale Planung und @work zu Ihren Praxisproblemen befragen.

Sie wollen unseren Experten eine Frage stellen und sind schon Nutzer der TGA contentbase?
Dann loggen Sie sich hier einfach ein!

Einloggen
Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Registrieren