SAM an Kinen-Gruppe übergeben

Übergabe der Geschäftsbetriebe abgeschlossen

Mit dem am 28. Februar 2017 vereinbarungsgemäß erfolgten Vollzug des Unternehmenskaufvertrages, der bereits im November 2016 geschlossen worden war, wurden die Geschäftsbetriebe der SAM-Gruppe nun mit wirtschaftlicher Wirkung rückwirkend zum 1. Januar 2017 an die Kinen-Gruppe übergeben.

Das Bild zeigt das Logo von SAM.
Quelle: SAM
Die Geschäftsbetriebe der SAM-Gruppe wurden mit wirtschaftlicher Wirkung rückwirkend zum 1. Januar 2017 an die Kinen-Gruppe übergeben.

Die Übergabe umfasst sowohl die Produktionsstandorte in Menden und Leipzig als auch die Vertriebsgesellschaften in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Neben dem OEM-Geschäft produziert und vertreibt die Kinen-Gruppe seit 1999 Produkte aus den Bereichen Badaccessoires und Armaturen mit regional unterschiedlichen Marken und liefert diese in 53 Länder weltweit. Dabei liegt der Schwerpunkt im Objektgeschäft mit Luxushotels, Bürogebäuden und Wohnparks.

„Wir freuen uns, dass die Übernahme jetzt plangemäß abgeschlossen wurde. Die Unternehmen können sich damit wieder vollständig auf das Tagesgeschäft konzentrieren", sagt Rechtsanwalt Dr. Jan Janßen von der Kanzlei GÖRG, der die sam Schulte GmbH + Comp. und die SAF Armaturen GmbH als Insolvenzverwalter während des gesamten Verfahrens ohne Einschränkung weitergeführt hatte.

Leo Li, Gründer und Präsident der Kinen-Gruppe: „Wir freuen uns auf den gemeinsamen Erfolg und eine gute deutsch-chinesische Zusammenarbeit. In China sagt man, 'Auch eine Reise von 1.000 Meilen beginnt mit dem ersten Schritt'. Den sind wir jetzt gegangen“.

Weiterführende Informationen: http://www.sam.de

Freitag, 03.03.2017