Armaturen

Das Bild zeigt eine verchromte Einhebelmischer-Armatur aus der Serie
Quelle: Kludi
Eine verchromte Einhebelmischer-Armatur aus der Serie "Zenta" von Kludi.

Armaturen für Bad und Küche werden umgangssprachlich meist als Wasserhahn, in einigen Regionen auch als Wasserkran bezeichnet. Hinter einer Armatur verbirgt sich eine regulierbare Zuflussarmatur etwa für Trinkwasser. Oder anders ausgedrückt: In der Sanitärtechnik wird eine Armatur für die Steuerung und Regelung von Flüssigkeitsströmungen genutzt. Armaturen gibt es in den unterschiedlichsten Modellen, zum Beispiel freistehend, als Wandauslauf-Armatur oder als Einhebelmischer. Zumeist sind Armaturen verchromt, die Wasserhähne sind aber auch in anderen Oberflächen erhältlich.

Alle Fachlexikoneinträge anzeigen

Dienstag, 23.08.2016