Komplettdusche „Vinata“ ausgezeichnet

Roth erhält „Hessischer Staatspreis Universelles Design 2018“

Für ihre innovative Komplettdusche „Vinata“ erhielten die Buchenauer Roth Werke die Anerkennung „Hessischer Staatspreis Universelles Design 2018“.

Das Bild zeigt die prämierte Komplettdusche.
Quelle: Roth Werke GmbH
Die Roth „Vinata Comfort“ ist mit einem Sitz und Haltegriffen erhältlich. Sie eignet sich zum Austausch für eine bestehende Badewanne.

Der Preis wird alle zwei Jahre durch das Hessische Ministerium der Finanzen gemeinsam mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration verliehen. Gesucht wurden die besten Ideen für ein intelligentes und nachhaltiges Umfeld. Dr. Anne-Kathrin Roth nahm die Auszeichnung im Namen der Unternehmerfamilie entgegen. Sie erklärte: „Bei der Entwicklung dieser Dusche hatten wir den wachsenden Bedarf an komfortablen Produktlösungen für das Bad im Blick. Wir haben mit ‚Vinata‘ ein nachhaltiges und generationenübergreifendes Konzept geschaffen, das man im Alltag gerne nutzt. Daher freuen wir uns sehr über diese Auszeichnung – sie ist eine Bestätigung für unsere Entwicklungsleistung und die Vermarktungsidee.“

Gesucht: Universelles Design

Gefragt waren Ideen, wie unsere alltägliche Umgebung und ihre Produkte gestaltet werden müssen, damit sie jeder versteht und altersunabhängig gerne verwendet. Ziel des Preises ist es, verschiedene Dimensionen und Anwendungen des universellen Designs etwa im persönlichen Umfeld aufzuzeigen. Dabei steht die Nutzerperspektive im Vordergrund. Die Konzepte sollen den Ansprüchen an Individualität, Altersgerechtigkeit, Mobilität, Flexibilität und Privatsphäre gerecht werden.

Eine Expertenjury beurteilte die Einreichungen. Für die Auswahl der Preisträger bewertete sie etwa die Umsetzung der Kriterien des universellen Designs, Innovation, Gestaltungsqualität, Ergonomie, Sicherheit, Nachhaltigkeit und das sogenannte „Zwei-Sinne-Prinzip“. Dabei handelt es sich um ein Prinzip der barrierefreien Gestaltung. Demnach müssen mindestens zwei der drei Sinne „Hören, Sehen und Tasten“ angesprochen werden.

Der „Hessische Staatspreis Universelles Design“ ist ein Ehrenpreis und zeichnet Vorbilder aus, die richtungsweisend für die Entwicklung einer barrierefreien, alters- und herkunftsunabhängigen Gesellschaft sind. Schirmherr ist der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier. Mit der Organisation und Durchführung des „Hessischen Staatspreises Universelles Design 2018“ war der Rat für Formgebung beauftragt.

Weiterführende Informationen: https://www.roth-werke.de

Mittwoch, 19.12.2018