FRABO tritt in die BIM-Ära

Die Digitalisierung der Baubranche zum Firmenjubiläum

FRABO hat sich zum 50-jährigen Jubiläum dazu entschieden, ein eigenes BIM-Projekt zu starten und arbeitete hierfür mit der weltweit führenden BIM OBJECT Plattform zusammen.

Das Bild zeigt das BIM-Projekt von Frabo.
Quelle: FRA.BO S.p.A.
FRABO startet ein eigenes BIM-Projekt und arbeitet hierfür mit der weltweit führenden BIM OBJECT Plattform zusammen.

Die Bereitstellung eines digitalen Modells der eigenen Produkte mithilfe der BIM (Building Information Modeling) bedeutet nicht nur, dass sie für Planer der ganzen Welt zugänglich gemacht werden, sondern auch, dass die Berichtsverfassung für Ausschreibungen beschleunigt, die technischen Eigenschaften des Produkts auf einfache und schnelle Weise verbreitet und alle verschiedenen Bauteile innerhalb eines Projektes in einer globalen Perspektive auf einfache Weise implementiert werden können.

FRABO hat sich dazu entschieden, die ersten Produktsortimente aus Edelstahl "FRABOPRESS 316 SECURFRABO V" und aus Kohlenstoffstahl "FRABOPRESS C-STEEL SECURFRABO V" zu präsentieren: Zwei Sortimente, die in vielen verschieden Anwendungsbereichen eingesetzt werden können, gemäß der Logiken der Industrie 4.0 und mit qualitativ sehr hochwertigen Rohmaterialien produziert wurden.

Durch das Herunterladen der einzelnen Objekte kann man sowohl auf die 3D-Darstellung der Fittings zugreifen, als auch wichtige technische Informationen mit einem Klick erhalten.

Von der Unternehmenshomepage aus kann nach der Registrierung direkt auf den BIM-Bereich zugegriffen werden, um die Modelle der Sortimente "FRABOPRESS 316 SECURFRABO V" und "FRABOPRESS C-STEEL SECURFRABO V" anzusehen und herunterzuladen. Das Verwenden der BIM-Modelle wird dank der Videotutorials ganz einfach.

Weiterführende Informationen: http://www.frabo.com

Freitag, 20.09.2019