Bad

Eine Badausstellung der Zukunft

BERTSCHE eröffnet hybrides Badausstellungskonzept in Radolfzell

Montag, 26.02.2024

Wie sehen die Erwartungen der jüngeren Generationen an ein neues Badezimmer aus? Und wie lassen sich Trends auch mutiger präsentieren?

Das Bild zeigt die Badausstellung in Radolfzell am Bodensee.
Quelle: BERTSCHE
Die Badausstellung in Radolfzell am Bodensee wurde einer Schönheitskur unterzogen und dem Zeitgeist angepasst.

Darüber macht sich die REISSER AG, zu der auch BERTSCHE in Radolfzell, Ravensburg und Konstanz gehört, immer wieder Gedanken. Nach einem Pilotprojekt in Frankfurt wurde nun die Designbadausstellung in Radolfzell umgebaut und wiedereröffnet. Die Kunden sowohl analog als auch digital abholen – das sieht das neue Ausstellungskonzept vor.

Mit einem Pilotprojekt in Frankfurt am Main hat sich das Unternehmen, das seit mehr als 150 Jahren in der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik etabliert ist, einmal mehr als Vorreiter und Trendsetter gezeigt. Das hybride Konzept, das dort 2023 an den Start ging, zielt auf vielfältige Generationen ab – mit Erfolg. Infolgedessen wurde nun auch die Badausstellung in Radolfzell am Bodensee einer Schönheitskur unterzogen und dem Zeitgeist angepasst.

Die Besucher erwartet in der hybrides Badausstellung mehr als der herkömmliche Rundgang: Wo früher rund 70 Kojen waren, gibt es nun eine übersichtliche Gestaltung, offene und einladende Räumlichkeiten und pfiffige Titel wie „Hüttengaudi“ oder „Das kleine Schwarze“. Die Ausstellungsfläche ist hell, großzügig und ansprechend gestaltet.

„Viele Menschen haben ein neues gestalterisches Bewusstsein, holen sich Impulse im Internet und wünschen sich zu den Produkten mehr Erläuterungen und Hintergründe. Wir haben diesen Schritt gemacht und richten unser Unternehmen zukunftsfähig aus“, unterstreicht Niederlassungsleiter Thomas Bertsche. Beispielsweise werden am Brausebrunnen und im Hygienecenter verschiedene Videos abgespielt, Mehrwert transportiert und Möglichkeiten gezeigt. Die Digitalisierung treibt die SHK-Branche um, daher wird ihr in Radolfzell mehr Aufmerksamkeit geschenkt. In digitalen Welten wird dem Kunden gezeigt, wie ein Bad nach der Auswahl von Produkten bei ihm zu Hause aussehen wird. An verschiedenen Touchpoints und mit Hilfe diverser digitaler Tools kann man sich mehrdimensional anschauen, was passiert, wenn der Fliesenspiegel wechselt, man eine andere Oberfläche wählt, das Design tauscht.

Aktuelle Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden
Ihre Bewertung
Vielen Dank für Ihre Bewertung.
Freitag, 19.04.2024

Abbrechen

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Dieser wird nach einer Prüfung freigeschaltet.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Möchten Sie die aktuellen Artikel per E-Mail erhalten?

Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren

 

Expertenfragen

„Frag‘ doch einfach mal – einen Experten!": Nach diesem Motto können Sie als Nutzer der TGA contentbase hier ganz unkompliziert Fachleute aus der Gebäudetechnik-Branche sowie die Redaktion der Fachzeitschriften HeizungsJournal, SanitärJournal, KlimaJournal, Integrale Planung und @work zu Ihren Praxisproblemen befragen.

Sie wollen unseren Experten eine Frage stellen und sind schon Nutzer der TGA contentbase?
Dann loggen Sie sich hier einfach ein!

Einloggen
Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Registrieren