Inhaltsverzeichnis

Digitalisierung des Handwerks vorantreiben

TAIFUN, M-Soft, PinnCalc, bauOffice und Engel Dataconcept schließen sich zu Unternehmensgruppe zusammen

Fünf führende deutsche Anbieter von Software für unterschiedliche Gewerke schließen sich zu einer Unternehmensgruppe zusammen.

Das Bild zeigt eine Baustelle und im Vordergrund einen Helm und einen Laptop.
Quelle: Paulista - Fotolia.com
Neue Unternehmensgruppe unterstützt 15.000 Betriebe und 100.000 Handwerker bei der Digitalisierung

Unterstützt wird der Zusammenschluss von dem in Karlsruhe beheimateten Technologieinvestor LEA Partners. Dominik Hartmann, ein Experte für die Cloud-Transformation in kleinen und mittleren Unternehmen, wird CEO des Zusammenschlusses, der mit dem Ziel an den Start geht, innovative und maßgeschneiderte Lösungen für das deutsche Handwerk zu bieten und dessen Digitalisierung voranzutreiben. M-Soft und PinnCalc gehören bereits seit mehreren Monaten zur Unternehmensgruppe, mit der jetzt erfolgten Akquisition von Taifun und dessen Tochterunternehmen bauOffice und Engel Dataconcept deckt sie nun sämtliche Gewerke ab. In Zukunft sollen weitere Anbieter hinzukommen. Für Bestandskunden ändert sich durch den Zusammenschluss nichts, sie erhalten auch weiterhin die gewohnte Qualität und den gleichen Service vom selben Team und unter den bekannten Markennamen.

Gemeinsam in die digitale Zukunft

Der Markt für Handwerkssoftware erlebt aktuell eine gewaltige Transformation. Bislang dominiert eine Vielzahl kleinerer Anbieter, die oft auf einzelne Gewerke spezialisiert sind. Aufgrund ihrer geringen Größe können viele dieser Softwarehäuser die notwendigen Investitionen in neue digitale Technologien jedoch nur schwer stemmen. Der Umstieg von Desktop- auf Cloud-Angebote etwa ist für sie kaum zu schaffen. Gleichzeitig dringen neue Anbieter in den Markt.

Christian Roth, Managing Partner von LEA Partners, erläutert die Strategie: „Der Softwaremarkt für das Handwerk ist heute noch immer sehr kleinteilig und zersplittert, viele Anbieter offerieren ähnliche Produkte, die sich jedoch in wichtigen Details unterscheiden und häufig nicht miteinander kompatibel sind. Wir verfolgen die Vision, ein bislang nicht dagewesenes Produktportfolio zu schaffen, das nicht nur einzelne Teilbereiche der Kunden adressiert, sondern deren gesamten betrieblichen und wirtschaftlichen Abläufe integriert und automatisiert und somit wichtige Freiräume für das Tagesgeschäft schafft. Die Zusammenführung der besten Teams und Produkte ist hierfür ein exzellenter Startpunkt und ein Paradebeispiel für die wichtige Rolle, die ein branchenfokussierter Private-Equity-Investor spielen kann, wenn es darum geht, Märkte zu transformieren. Wir ziehen dabei alle an einem Strang und erleben eine im Vorfeld nicht vorstellbare Euphorie bei allen Beteiligten.“

Weiterführende Informationen: https://www.leapartners.de/

Donnerstag, 21.10.2021

Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto? Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren