„Brennpunkt: Schultoilette“

Schüler demonstrieren für bessere Schultoiletten weltweit

Mit einer mobilen selbstgebauten Schultoilette machen Berliner Schüler*innen am Welttoilettentag auf den sanitären Notstand an Schulen weltweit aufmerksam. Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) und UNICEF haben 25 Prozent der Schulen weltweit keine sanitäre Grundversorgung. Handwascheinrichtungen mit Seife fehlen sogar an der Hälfte aller Schulen.

Das Bild zeigt ein Werbeplakat.
Quelle: German Toilet Organization e.V.
Mit einer mobilen Schultoilette machen Berliner Schüler am Welttoilettentag auf den sanitären Notstand an Schulen weltweit aufmerksam.

Der Demonstrationszug der Schüler*innen endet am Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), wo die Schüler/innen ihre Botschaften dem Parlamentarischen Staatssekretär Norbert Barthle überbringen werden. Sie fordern eine Ausweitung des globalen Engagements zur Verbesserung der Situation und überreichen dem Staatssekretär eine überdimensionale Postkarte mit dem Slogan „Brennpunkt Schultoilette“.

Um ein Zeichen für das Thema zu setzen, stellt die German Toilet Organization eine Toiletten-Kabine in den Vorgarten des Ministeriums, in der Video-Botschaften von Schüler/innen aus Ländern gezeigt werden, die stark von diesem Problem betroffen sind. Im Anschluss treffen sich Staatssekretär Barthle mit Vertreter/innen der German Toilet Organization und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) für ein Fachgespräch unter Beteiligung der Presse. Ziel ist die Übertragung und Skalierung erfolgreicher Ansätze wie dem in Deutschland stattfindenden „Toiletten machen Schule Wettbewerb“ der GTO zur Verbesserung von Schultoiletten im Ausland zu besprechen. Unter dem Titel „Toilets making the Grade“ führen die GTO und die GIZ, im Auftrag des BMZ, aktuell Schulwettbewerbe in Pakistan und Uganda durch.

Die Aktion ist Teil des entwicklungspolitischen Bildungsprojektes „Klobalisierte Welt“ der German Toilet Organization e.V. Schüler*innen der Alfred-Nobel-Schule (Britz), der Solling-Schule (Marienfelde) und der Carlo-Schmid-Oberschule (Spandau) nehmen am Projekt teil.

Weiterführende Informationen: http://www.germantoilet.org

Montag, 26.11.2018