Wilo eröffnet Tochtergesellschaft in Chile

Dortmunder Pumpenhersteller baut Präsenz in Lateinamerika aus

Die Wilo Gruppe feiert in der chilenischen Hauptstadt die offizielle Eröffnung ihrer neuen Tochtergesellschaft Wilo Chile SpA.

Das Bild zeigt die Eröffnungsfeierlichkeiten.
Quelle: WILO SE
(v.l.n.r.): Gustavo Morvillo, Commercial Director Platform Argentina WILO SE, Svenja Ahlburg, Group Director Sales Area Latin America WILO SE, Kerstin Graumann, Leiterin der Protokollabteilung der Deutschen Botschaft in Chile und Gustavo Ramos, Managing Director Wilo Chile bei der feierlichen Eröffnung der Tochtergesellschaft in Santiago de Chile.

„Die Wilo Gruppe ist seit über 20 Jahren in Lateinamerika aktiv. Mit der Investition in unsere Tochtergesellschaft in Chile tragen wir der strategischen Bedeutung dieses Marktes Rechnung“, so Svenja Ahlburg, Group Director Sales Area Latin America in ihrer Eröffnungsrede. „Chile hat sich in den letzten Jahren zu einem der stabilsten und schnell wachsensten Länder Lateinamerikas entwickelt und unterstützt so unsere Strategie für profitables Wachstum in der Region.“

Trotz des gegenwärtig herausfordernden wirtschaftspolitischen Umfelds und der sozialen Unruhen ist Wilo auf Wachstumskurs in Chile geblieben. Gustavo Ramos, Geschäftsführer von Wilo in Chile dazu: „Wir haben einen guten Start in das Jahr 2020 verzeichnet und konnten unsere langjährigen Geschäftsbeziehungen weiter festigen. Für das laufende Jahr sehen wir insbesondere große Entwicklungspotentiale in der Aquakultur. Chile ist nach Norwegen der zweitgrößte Zuchtlachs-Produzent der Welt. Hier haben wir mit unseren Wilo-Pumpensystemen eine große Möglichkeit, einen Beitrag zur zuverlässigen und energieeffizienteren Lachsproduktion beizutragen.“

Sonntag, 29.03.2020