Wasseraufbereitung

Das Bild zeigt ein Kind vor einer Wasseraufbereitungsanlage von Grünbeck.
Quelle: Grünbeck Wasseraufbereitung

Eine Wasseraufbereitung ist die zielgerichtete Veränderung der Wasserqualität und besteht im Wesentlichen aus zwei Behandlungsweisen: dem Entfernen von Stoffen aus dem Wasser zum Beispiel durch Enthärtung und Entsalzung. Zum anderen durch die Ergänzung von Stoffen sowie dem Einstellen von Parametern des Wassers etwa durch Dosieranlagen und dem Einstellen des pH-Wertes. Grundsätzlich ist die Wasseraufbereitung ein wesentlicher Verfahrensschritt bei der Produktion von Trinkwasser für den menschlichen Gebrauch, sie wird aber Abwasserbereich angewendet, etwa zur Rückgewinnung von zum Beispiel Metallen.

Alle Fachlexikoneinträge anzeigen

Samstag, 09.05.2020