Trinkwasserhygiene

Wasseraufbereitung

Samstag, 09.05.2020

Das Bild zeigt ein Kind vor einer Wasseraufbereitungsanlage von Grünbeck.
Quelle: Grünbeck Wasseraufbereitung

Eine Wasseraufbereitung ist die zielgerichtete Veränderung der Wasserqualität und besteht im Wesentlichen aus zwei Behandlungsweisen: dem Entfernen von Stoffen aus dem Wasser zum Beispiel durch Enthärtung und Entsalzung. Zum anderen durch die Ergänzung von Stoffen sowie dem Einstellen von Parametern des Wassers etwa durch Dosieranlagen und dem Einstellen des pH-Wertes. Grundsätzlich ist die Wasseraufbereitung ein wesentlicher Verfahrensschritt bei der Produktion von Trinkwasser für den menschlichen Gebrauch, sie wird aber Abwasserbereich angewendet, etwa zur Rückgewinnung von zum Beispiel Metallen.

Alle Fachlexikoneinträge anzeigen

Dienstag, 08.03.2022

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Möchten Sie die aktuellen Artikel per E-Mail erhalten?

Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren

 

Expertenfragen

„Frag‘ doch einfach mal – einen Experten!": Nach diesem Motto können Sie als Nutzer der TGA contentbase hier ganz unkompliziert Fachleute aus der Gebäudetechnik-Branche sowie die Redaktion der Fachzeitschriften HeizungsJournal, SanitärJournal, KlimaJournal, Integrale Planung und @work zu Ihren Praxisproblemen befragen.

Sie wollen unseren Experten eine Frage stellen und sind schon Nutzer der TGA contentbase?
Dann loggen Sie sich hier einfach ein!

Einloggen
Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Registrieren