Sicherer Betrieb bei jeder Wasserqualität

Meibes verbaut edelstahlverlötete Wärmetauscher als Alternative zu Kupfer

Plattenwärmetauscher sind kompakt und effizient – und deswegen beliebt in der Heizungstechnik im Allgemeinen und der Trinkwassererwärmung im Speziellen. Auch die Meibes System-Technik GmbH verbaut solche in ihren dezentralen Wohnungs- und Übergabestationen der Marke „Logotherm“. Um eine hohe Betriebssicherheit selbst in Regionen mit einer weniger guten Wasserqualität zu gewährleisten, bietet das auf vorgefertigte Armaturengruppen spezialisierte Unternehmen bei allen Stationen statt der gängigen kupferverlöteten Wärmetauscher wahlweise auch den Einsatz von edelstahlverlöteten Wärmetauschern an.

Das Bild zeigt die dezentralen Wohnungs- und Übergabestation „Logotherm“  mit edelstahlverlöteten Plattenwärmetauscher.
Quelle: Meibes System-Technik GmbH
Die Meibes System-Technik GmbH liefert ihre dezentralen Wohnungs- und Übergabestationen der Marke „Logotherm“ wahlweise mit kupferverlöteten oder edelstahlverlöteten Plattenwärmetauschern.

Kupfer hat sich in den vergangenen 20 Jahren als gängiges Lötmaterial durchgesetzt. Doch in manchen Regionen tritt in Verbindung mit diesem wiederkehrend eine Problematik auf: die Wasserqualität. Die Qualität des Trinkwassers beeinflusst nicht nur das leibliche Wohlbefinden, sondern hat auch erhebliche Auswirkungen auf die Funktionalität und Langlebigkeit der in der Haustechnik installierten Komponenten. Meibes hat auf dieses Problem reagiert und bietet neben den kupferverlöteten Plattenwärmetauschern auch Wärmetauscher für die Trinkwassererwärmung mit Edelstahl als Lötmaterial an.

Kupferverlötete Wärmetauscher sind generell nur für bestimmte Wasserqualitäten zulässig, wobei die elektrische Leitfähigkeit des Wassers als wesentlicher Indikator herangezogen wird. Diese sollte nicht mehr als 500 μm/ms betragen. Zudem spielen auch der Chlorid-Gehalt und der ph-Wert eine Rolle. Um allen Kunden und Anwendungsbereichen gerecht zu werden, setzt Meibes bereits seit Längerem bei Trinkwässern mit höherer elektrischer Leitfähigkeit sowie hohem Chlorid-Gehalt und ph- Wert edelstahlverlötete Plattenwärmetauscher ein. Auf diese Weise ergibt sich für den Kunden eine hohe Betriebssicherheit und damit verbunden auch eine längere Lebensdauer des Wärmetauschers und der gesamten Wohnungsstation.

Edelstahlverlötete Plattenwärmetauscher sind wahlweise bei allen standardisierten, kompakten und elektrischen dezentralen Wohnungsstationen der Marke „Logotherm“ von Meibes ab Werk erhältlich.

Fachkundige Prüfung der Anwendbarkeit

Um die Anwendbarkeit von kupfer- beziehungsweise edelstahlverlöteten Wärmetauschern zu prüfen, können Kunden oder Installateure vorab eine Wasseranalyse bei den zuständigen Stadtwerken anfordern. Meibes unterstützt hier auch in der Bewertung durch die Bereitstellung von entsprechenden Dokumenten für Einsatzgrenzen sowie mit fachkundiger Beratung. Darüber hinaus bietet das Unternehmen nach Bedarf und Anforderung edelstahlverlötete Wärmetauscher auch in ihren zentralen Frischwasserstationen der Marke „LogoFresh“ an.

Weiterführende Informationen: http://www.meibes.de

Montag, 04.12.2017