Photovoltaikspeicher

Für die Speicherung elektrische Energie aus der Photovoltaikanlage werden Photovoltaikspeicher, auch als Solarstromspeicher bezeichnet, notwendig. In der Regel sind damit dezentrale Anlagen gemeint, die direkt mit der Photovoltaikanlage verbunden sind.

Ein Photovoltaikspeicher ist ein Batteriespeicher, der mittags während der stärksten Sonneinstrahlung die elektrische Energie aus den Photovoltaikmodulen aufnimmt und später wieder abgibt. Bestandteile sind eine aufladbare Batterie (Akkus) und eine Regelung zur Speicherung und Wiederabgabe des elektrischen Stroms. In der Regel handelt es sich um Bleisäure- oder Bleigel-Akkus oder um Lithium-Ionen Akkus.

Die KfW will die Markt- und Technologieentwicklung von Batteriespeichersystemen fördern und hat daher ein Programm zur Förderung der Nutzung von stationären Batteriespeichersystemen in Verbindung mit Photovoltaik-Anlagen aufgelegt.

Lithium-Ionen-Speicher für Photovoltaikanlagen
Quelle: Solarwatt GmbH
Modulare Lithium-Ionen-Stromspeicher "MyReserve" von Solarwatt

Alle Fachlexikoneinträge anzeigen

Dienstag, 21.03.2017