Luftheizung

Eine Luftheizung erwärmt Räume mittels direkter Zuführung von warmer Luft, die in Luftheizgeräten (Warmlufterzeuger) erwärmt wird. In Deutschland überwiegen Warmwasserheizungen, da Wasser eine bessere Wärmeübertragung hat als zirkulierende Luft. Daher finden sich Luftheizungen vorwiegend in Passivhäusern, die nur einen geringen Restwärmebedarf aufweisen oder in Hallen mit hohen Raumhöhen. Bei Luftheizungen wird die erwärmte Luft über ein Kanalsystem im Fußboden, in der Decke oder den Wänden in die zu beheizenden Räume geführt. Luftheizungen werden u.a. unterschieden nach Systemen in Anlagen

  • Mit oder ohne Zwischenwärmeträgern
  • Wärmeerzeugeraufstellungen innerhalb bzw. ausserhalb des Großraumes
  • Mit und ohne Wärmerückgewinnung
  • Mit und ohne Abgasrückführung

Quellen:

Bohne, Dirk: Stuttgart (2014, 10. Auflage): Technischer Ausbau von Gebäuden, Springer Vieweg – Kohlhammer Verlag

Seifert, Joachim (2015): Repititorium Heizungstechnik. Berlin: VDE Verlag GmbH

Mobile Pellet-Warmluftheizung
Quelle: Mobil in Time GmbH
Mobile Pellet-Warmluftheizung "Pellfix®" zur Erzeugung mobiler Warmluft.

Alle Fachlexikoneinträge anzeigen

Donnerstag, 20.04.2017