Lüftungsanlage

Eine Lüftungsanlage ist eine technische Vorrichtung, mit der in Gebäuden und Räumen Frischluft zugeführt wird und verbrauchte Luft abgeleitet wird. Heutzutage sind Neubauten und sanierte Gebäude aus Energieeffizienzgründen sehr luftdicht abgeschlossen, so dass die Be- und Entlüftung von Räumen ein besonderes Augenmerk verlangt. Ein Mindestluftwechsel, der in der EnEV gefordert wird, muss auch bei luftdichter Gebäudehülle gesichert sein. Um auch in gut gedämmten Gebäuden Feuchtigkeit und Schadstoffe nach außen zu transportieren werden immer häufiger Lüftungsanlagen eingesetzt. Je nach Gebäudetyp und Einsatzzweck wird zwischen dezentraler und zentraler Lüftungsanlage unterschieden. Innerhalb dieser beiden Versionen wird weiter unterteilt zwischen reinen Abluftanlagen, Zu- und Abluftanlagen sowie Zu- und Abluftanlagen mit Wärmerückgewinnung. Zu einer Lüftungsanlage gehören in der Regel u.a. Ventilatoren, Luftfilter, Luftleitungen, Schalldämpfer, Regelklappen, Luftdurchlässe und Steuerungs- und Reglungselemente.

Kompaktes dezentrales Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung
Quelle: Helios Ventilatoren GmbH + Co KG
Der "EcoVent Verso" ist ein kompaktes dezentrales Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung für Einzelräume von Helios.

Alle Fachlexikoneinträge anzeigen

Dienstag, 07.02.2017