Kühl und nass? Die richtige Kleidung zählt

Dienstag, 29.09.2020

Nach dem Sommer ist beim Wetter Umstellung angesagt - auch bei der Berufskleidung. So kommt das SHK-Team gut geschützt durch Herbst und Winter.

Ein Mann in Arbeitskleidung zieht sich seine Kapuze auf.
Quelle: DBL

Morgen schon richtig kalt, in der Herbstsonne noch mal warm, später dann Nieselregen. In der Übergangszeit brauchen Profis die richtige Kleidung, um sich auf dem Weg zum Kunden oder bei Outdoor-Arbeiten nicht zu erkälten und gesund zu bleiben. Moderne Funktionstextilien sowie genormter Wetterschutz sind hier gut geeignet. Die DBL – Deutsche Berufskleider-Leasing GmbH gibt einige Tipps an die Hand, worauf die Profis achten sollten.

Ein Mann in Arbeitskleidung steht vor einem dunklen Hintergrund.
Quelle: DBL

Das Zwiebelprinzip – es ist und bleibt bewährt. Heißt, hautfreundliche Basics wie T-Shirts, Sweatshirts oder Hemden drunter ziehen. Darüber dann moderne Funktionstextilien wie Fleece- oder Softshelljacken tragen. Auch praktisch für den schnellen Wechsel.

Auf Qualität achten. Funktionstextilien überzeugen durch spezielle Ausrüstung und Gewebe. Hochwertige Fleecejacken, wie sie im DBL Mietservice angeboten werden, isolieren den Körper wirkungsvoll gegen Kälte. Das Material ist gleichzeitig so atmungsaktiv, dass es Wasserdampf hervorragend aufnehmen und schnell wieder abgeben kann.

Leicht und warm – das macht die Funktionstextilien als Berufskleidung beliebt. Auch weil der Look Freizeitcharakter besitzt. Zu lässig sollte es dennoch nicht aussehen. Hier gibt es heute Kollektionen, bei denen auch Funktionstextilien in das Design integriert sind – das gewährleistet den einheitlichen Auftritt. Erhältlich im DBL Mietservice.

Zertifizierter Wetterschutz. Wetterschutz ist für Profis, die draußen arbeiten ein Muss. Hier sollte auf eine Zertifizierung nach DIN EN 343 (Klasse 3) geachtet werden. Empfehlenswert ist 2-Lagen Laminat, das eine hohe Wasserdichtigkeit aufweist. Auch die Details verdienen einen prüfenden Blick: Regenrinnen, leicht einzurollende Kapuzen oder wetterfeste, verschließbare Taschenlösungen erleichtern den Profis die Arbeit im Regen.

Fachgerechte Anbringung von Logos. Achtung beim Veredeln von Funktionstextilien und Wetterschutz mit Logos und Emblemen. Hier können empfindliche Gewebe schnell beschädigt werden. Sprich, es können unangenehme Nässe- und Kältebrücken entstehen und die Schutzfunktion beeinträchtigen. Hier beraten textile Mietdienstleister wie die DBL im Vorfeld über Möglichkeiten und übernehmen die fachgerechte Veredelung.

Schutzfunktion langfristig erhalten. Die richtige Pflege ist ein Muss, um den Schutz der Funktionstextilien zu bewahren – die heimische Waschmaschine ist dafür eher nicht geeignet. Der Mietservice der DBL gewährleistet mit zertifizierten Waschprozessen (auch für normierte PSA) und entsprechenden Qualitätskontrollen, dass die Funktionskleidung langfristig schützend im Einsatz ist.

Weiterführende Informationen: https://www.dbl.de/

Galerie

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Möchten Sie die aktuellen Artikel per E-Mail erhalten?

Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren

Expertenfrage

Expertenfragen

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Aliquam at porttitor sem. Aliquam erat volutpat. Donec placerat nisl magna, et faucibus arcu condimentum sed. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.

Sie haben eine Frage an einen Experten?

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Expertenfrage zu stellen!

Einloggen