Hybridheizung

Bei einer Hybridheizung handelt es sich um eine Heizung, die aus mehreren Wärmequellen gespeist wird. Das heißt, es finden sich mindestens zwei Wärmeerzeuger, die für die Beheizung und Warmwassererzeugung zuständig sind, im System. Dabei kann es sich um ein Kombinationsgerät handeln, welches beide Wärmeerzeuger innerhalb eines Geräts integriert hat, wie beispielsweise ein Brennwertgerät mit integrierter Wärmepumpe. Oder es handelt sich um ein System, welches zwei selbstständige Technologien zu einer Gesamtheizung kombiniert. Als Beispiel für ein solches System finden sich oft Öl- oder Gasbrennwertkessel, die im System mit einer Solaranlage oder einem wasserführenden Kaminofen kombiniert werden. Dabei können die Geräte einzeln oder auch gemeinsam arbeiten. Zunehmend werden auch Systeme eingesetzt, die noch mehr als zwei Energieträger kombinieren – wie bspw. Öl- oder Gas-Brennwertgerät und Solaranlage plus wassergeführter Kaminofen.

Hybridheizungsgerät
Quelle: MHG HEIZTECHNIK GmbH
Die hybride Heizlösung von MHG kombiniert eine Luft/Wasser-Wärmepumpe und ein Öl-Brennwertmodul in einem kompakten Gerät.

Alle Fachlexikoneinträge anzeigen

Montag, 10.04.2017