Heizungsrohre isolieren

Das Bild zeigt isolierte Rohre.
Quelle: Rockwool

Heizungsrohre isolieren: Zur Begrenzung der Wärmeverluste von Heizungs- und Warmwasserrohrleitungen schreibt die EnEV als gesetzliche Grundlage eine Dämmung des Heizungs- beziehungsweise Warmwassersystems vor. Die Dämmdicken werden in Abhängigkeit vom Rohrdurchmesser vorgegeben. Es dürfen nur Dämmstoffe zum Einsatz kommen, die einen amtlich anerkannten Rechenwert der Wärmeleitfähigkeit bei 40 °C von 0,035 W/(m•K) aufweisen. Geht es um die Isolierung der Heizungsrohre, stehen verschiedene Materialien zur Auswahl. Möglich sind zum Beispiel Dämmhülsen aus Kunststoff, Dämmschläuche aus Kautschuk oder Dämmhülsen aus Mineral- oder Steinwolle.

Alle Fachlexikoneinträge anzeigen

Freitag, 06.03.2020