Hackschnitzelheizung

Als Hackschnitzelheizung wird eine Heizungsanlage bezeichnet, in der zur Wärmeerzeugung Holzhackschnitzel verbrannt werden. Sie gehört zu den Biomasseheizungen. Holzhackschnitzelheizungen erfordern eine automatische Beschickung sowie große Lagerflächen, die mit größeren Lieferfahrzeugen erreichbar sein sollten. Überwiegend werden Hackschnitzelheizungen im größeren Leistungsbereich für die Beheizung von Mehrfamilienhäusern, größeren Gebäudekomplexen, Industriebetrieben oder ähnliches sowie für die Nahwärmeversorgung eingesetzt. Im Marktanreizprogramm zur Förderung erneuerbarer Energien ist auch eine Förderung für die Holzhackschnitzelheizung vorgesehen.

Holzhackschnitzelheizung
Quelle: KWB Deutschland - Kraft und Wärme aus Biomasse GmbH
Die „KWB Multifire“ Hackgut-/Hackschnitzel- und Pelletheizung ist für den großen Leistungsbereich von 20 bis 120 kW vorgesehen.

Alle Fachlexikoneinträge anzeigen

Mittwoch, 22.02.2017