Bad

Grohe startet mit Roadmap in die Zukunft

Teilnahme an wichtigen Branchenveranstaltungen geplant

Sonntag, 12.05.2024

Grohe startet mit einer strategischen Roadmap in das laufende Geschäftsjahr (1. April 2024 bis 31. März 2025):

Das Bild zeigt einen Grohe-Messestand
Quelle: Grohe
Aktive Rolle bei der Zukunftsgestaltung der Sanitärindustrie: Grohe wird 2025 wieder an der ISH teilnehmen.

Ein Eckpfeiler der Roadmap ist das verstärkte Engagement bei der Gestaltung und Mitentwicklung der Zukunft der Sanitärindustrie. Durch aktive Teilnahme an wichtigen Branchenveranstaltungen wie der ISH im März 2025 und der Mitgliedschaft in Organisationen wie dem VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V.) will Grohe die Zusammenarbeit fördern und einen kollektiven Fortschritt innerhalb der Industrie vorantreiben. Beides gewinnt insbesondere vor dem Hintergrund anhaltender wirtschaftlicher Herausforderungen an Bedeutung, heißt es seitens des Unternehmens.

Bijoy Mohan, Leader, LIXIL International: „Angesichts der herausfordernden globalen Marktbedingungen verzeichnete unser internationales Geschäft, insbesondere in Europa, einen spürbaren Rückgang der Nachfrage. Um diesen beispiellosen Herausforderungen zu begegnen, haben wir strategische Maßnahmen für die Marke Grohe und den europäischen Markt ergriffen. Wir sind zuversichtlich, dass diese Initiativen nicht nur die Auswirkungen der schwierigen Marktbedingungen abmildern, sondern auch unsere Profitabilität im gesamten Geschäftsjahr bis März 2025 steigern werden.“

Aus EMENA wird Europa und IMEA

Im vergangenen Geschäftsjahr 2024 (1. April 2023 – 31. März 2024) verzeichnete die Region LIXIL EMEA einen Umsatzrückgang von 17 Prozent auf Basis der lokalen Währung. Um eine noch passgenauere Strategie sowie Absatzsteigerung für die Marke Grohe zu ermöglichen, hat LIXIL eine neue regionale Struktur eingeführt, die darauf ausgelegt ist, den verschiedenen Marktanforderungen und -bedingungen noch besser gerecht zu werden. Zum 1. April 2024 wurde die EMENA-Region in zwei Teile aufgegliedert: Europa und IMEA, bestehend aus Indien sowie dem Subkontinent, dem Nahen Osten, einschließlich der Türkei, und dem gesamten afrikanischen Kontinent. Mit dieser strategischen Neuausrichtung will das Unternehmen maßgeschneiderte Strategien und Maßnahmen einsetzen, um eine verbesserte Unterstützung für Kundengruppen in Europa, IMEA und darüber hinaus zu gewährleisten.

Aktuelle Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden
Ihre Bewertung
Vielen Dank für Ihre Bewertung.
Montag, 20.05.2024

Abbrechen

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Dieser wird nach einer Prüfung freigeschaltet.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Möchten Sie die aktuellen Artikel per E-Mail erhalten?

Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren

 

Expertenfragen

„Frag‘ doch einfach mal – einen Experten!": Nach diesem Motto können Sie als Nutzer der TGA contentbase hier ganz unkompliziert Fachleute aus der Gebäudetechnik-Branche sowie die Redaktion der Fachzeitschriften HeizungsJournal, SanitärJournal, KlimaJournal, Integrale Planung und @work zu Ihren Praxisproblemen befragen.

Sie wollen unseren Experten eine Frage stellen und sind schon Nutzer der TGA contentbase?
Dann loggen Sie sich hier einfach ein!

Einloggen
Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Registrieren