Bad

Grohe sagt Teilnahme an ISH 2021 ab

Bedenken wegen Gesundheit und Sicherheit

Montag, 13.07.2020

Grohe wird im nächsten Jahr nicht an der ISH 2021 teilnehmen und prüft derzeit auch die Teilnahme an anderen Messen in der EMENA-Region.

Das Bild zeigt Thomas Fuhr.
Quelle: Grohe AG
„Wir haben mit großem Bedauern erfahren, dass kein Wille besteht, die ISH auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben", so Thomas Fuhr, COO Fittings LIXIL International und Co-CEO Grohe AG zu der Absage.

Nach eingehenden internen Diskussionen kündigt GROHE heute an, nicht an der ISH 2021 im nächsten Jahr teilzunehmen. Drei Gründe waren für diese schwierige Entscheidung ausschlaggebend: Als globale Marke und Teil von LIXIL stehen die Unternehmenswerte an erster Stelle: Respekt und das Richtige tun. Im Einklang mit den während der Pandemie unternommenen Anstrengungen, Mitarbeiter, Geschäftspartner und Kunden durch strenge Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen zu schützen, hat Gesundheit und Sicherheit für Grohe nach wie vor oberste Priorität: für Mitarbeiter, Kunden und alle an der ISH Beteiligten. Zweitens ist die COVID-19-Situation in Deutschland und vor allem im Ausland nach wie vor fragil, und Großveranstaltungen stellen ein nahezu unkalkulierbares Risiko dar. Zudem ist das von der ISH vorgeschlagene Hygienekonzept für Grohe nicht zufriedenstellend.

Jonas Brennwald, CEO LIXIL EMENA und Co-CEO Grohe AG erklärt: „Mit großem Bedauern müssen wir unsere Teilnahme an der Fachmesse ISH 2021 zum geplanten Termin im März 2021 absagen. Unsere Kunden und Geschäftspartner erwarten von uns während der Messe ein einzigartiges Markenerlebnis mit fantastischen Produkteinführungen und einen persönlichen Austausch. Im Hinblick auf die gegebenen Umstände und Einschränkungen sehen wir dies mit einem traditionellen Messekonzept jedoch als nicht realisierbar an."

„Wir haben mit großem Bedauern erfahren, dass kein Wille besteht, die ISH auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben", ergänzt Thomas Fuhr, COO Fittings LIXIL International und Co-CEO Grohe AG. „Zu unseren Unternehmenswerten gehört es, das Richtige zu tun. Wir sind überzeugt, dass die Absage in dieser Krisensituation leider das einzig Richtige ist, um die Sicherheit und Gesundheit aller Beteiligten zu gewährleisten.“

Nach dieser Entscheidung wird Grohe auch die Teilnahme an anderen Messen in der EMENA-Region überprüfen. Weitere Informationen werden regional folgen.

Dennoch will Grohe im nächsten Jahr ein einzigartiges Markenerlebnis für Geschäftspartner und Medien schaffen und arbeitet derzeit an einem alternativen Konzept. Wie die Weltmarke ihre richtungsweisenden Innovationen präsentieren wird, wird zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

Aktuelle Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden
Ihre Bewertung
Vielen Dank für Ihre Bewertung.
Freitag, 16.09.2022

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Möchten Sie die aktuellen Artikel per E-Mail erhalten?

Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren

 

Expertenfragen

„Frag‘ doch einfach mal – einen Experten!": Nach diesem Motto können Sie als Nutzer der TGA contentbase hier ganz unkompliziert Fachleute aus der Gebäudetechnik-Branche sowie die Redaktion der Fachzeitschriften HeizungsJournal, SanitärJournal, KlimaJournal, Integrale Planung und @work zu Ihren Praxisproblemen befragen.

Sie wollen unseren Experten eine Frage stellen und sind schon Nutzer der TGA contentbase?
Dann loggen Sie sich hier einfach ein!

Einloggen
Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Registrieren