Fünf Jahre Sicherheit von Grundfos

Neu für Druckerhöhungsanlagen: die „Grundfos Go Garantie“

Seit der Markteinführung der „Grundfos GO Garantie“ im Juli 2018 verzeichnet der Pumpenhersteller Grundfos ein sehr reges Interesse und schon eine große Anzahl erfolgreich registrierter Pumpen.

Das Bild zeigt die Garantie-Werbung von Grundfos.
Quelle: Grundfos
Seit Juli 2019 hat Grundfos das Portfolio an garantiefähigen Produkten erweitert.

Diese Zahl wird sich nun nochmal deutlich steigern, denn seit Juli 2019 hat Grundfos das Portfolio an garantiefähigen Produkten erweitert: Zusätzlich zu Pumpen der Baureihen „Magna3“, „TPE“, „NBE“ und „NKE“, können seit dem 15. Juli 2019 auch ausgewählte Druckerhöhungsanlagen der Baureihen „CMBE“, „CMBE Twin“, „Hydro Multi-E CRE“, „Hydro Multi-E CME“ und „Hydro Solo-E“ für die Garantie registriert werden.

Die Registrierung der Pumpe kann sowohl vom Installateur, Betreiber oder auch einem Haustechniker abgewickelt werden. Sie erfolgt wie gewohnt durch die Erstellung eines „Grundfos GO“-Berichts mit der kostenlosen App „GO Remote“. Nach Versand des „GO“-Berichts via E-Mail (gogarantie@grundfos.com) wird der Garantieanspruch von Grundfos geprüft und bestätigt. Ab diesem Zeitpunkt gilt die Garantie für die Anlage volle fünf Jahre und ist direkt an das Produkt gebunden. Die Verifizierung erfolgt über die auf dem Typenschild angegebene Produkt- und Seriennummer.

Kommt es nun bei einer registrierten Anlage zu einer Fehlermeldung, bietet das Online-Portal „MyPump“ (gogarantie.mypump.info) eine praktische Soforthilfe-Funktion sowie produktbezogene Informationen und Tipps. Auch Garantiefälle können über das Portal schnell und einfach abgewickelt werden. Die Garantie gilt in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Freitag, 26.07.2019