Fahrzeugeinrichtungen punkten mit Transportsicherheit und Arbeitseffizienz

Ein eigenes, vollständig integriertes Dachträgersystem bringt Modul-System (Lifco Konzern) auf den Markt.

Ein Mann steht hinter einem Transporter mit geöffneter Heckklappe.
Quelle: Robert Donnerbauer
Thomas Johansson, Vizepräsident von Modul-System, informierte über ein neues Dachträgersystem.

Zum Sortiment gehören Dachträger, eine Rohrbox und Zubehörteile. "Da wir die bereits bestehenden Befestigungspunkte des Fahrzeugs nutzen, ist eine Installation ohne Bohrlöcher im Fahrzeugdach möglich", betonte Thomas Johansson, Vizepräsident von Modul-System. Zubehörteile zur Dachmontage bietet man den Kunden bereits seit längerer Zeit an. "Der Unterschied zu bisher besteht darin, dass wir diese Zubehörteile ab sofort selbst entwickeln und herstellen."

Das System umfasst Dachträger, eine verschließbare Rohrbox und Zubehörteile. Das aerodynamische Design des Dachträgers verringert den Geräuschpegel und optimiert die Treibstoffeffizienz. Zur Gewichtoptimierung werden die Stäbe aus Aluminium hergestellt. Die integrierten Schienen können zur Fixierung von Halterungen, als Lastenbremse oder zur Verzurrung eingesetzt werden. Alle Halterungen bestehen aus pulverbeschichtetem galvanisiertem Stahl mit Finishing-Details wie Kunststoff-Endkappen. "Unser Ziel ist es, das richtige Material am richtigen Platz einzusetzen, sodass Gewicht, Strapazierfähigkeit, Funktionalität und Design optimiert werden", erklärte Johansson.

Donnerstag, 17.10.2019

Von Robert Donnerbauer
Redaktion, Heizungs-Journal Verlags-GmbH
Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto? Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren