Elektrische Fußbodenheizung

Die Elektrische Fußbodenheizung ist eine technische Vorrichtung bei der elektrische Energie in Wärme umgewandelt wird und den Fußboden erwärmt. Die elektrische Fußbodenheizung gehört zu den Flächenheizungen und kann als Direktheizung oder als elektrische Fußbodenspeicherheizung eingesetzt werden. Bei der elektrischen Fußbodenheizung werden stromdurchflossene Heizkabel oder Heizfolie verlegt. Aufgrund ökonomischer und ökologischer Bedenken beim Heizen mit Strom sind elektrische Fußbodenheizungen umstritten, eine richtige Beurteilung hängt jedoch letztlich von den genauen Umständen und dem jeweiligen Einsatzbereich ab. Ein sinnvoller Einsatz kann hier der Einsatz als Übergangsheizung oder als Zusatzheizung, für einzelne Räume wie z.B. das Bad oder aber auch einzelne Raumabschnitte wie Eingangsbereiche oder unter dem Esstisch, sein. Zu den Vorteilen gehören geringe Investitionskosten, niedrige Aufbauhöhe, geringes Gewicht und ein weitgehend wartungsfreies System sowie die schnellen Wärmeabgabe (Reaktionszeit).

Beim
Quelle: AEG Haustechnik
"AEG THERMO BODEN" - Fußboden-Temperiersystem, dass sich in Gebäuden als punktuelle Wärmequelle verwenden lässt.

Alle Fachlexikoneinträge anzeigen

Montag, 13.02.2017