Bad

Ein Stück Architekturgeschichte

HEWI feiert 95 Jahre Innovation und Design

Mittwoch, 10.07.2024

HEWI, ein etablierter Anbieter für barrierefreie Sanitärlösungen, feiert sein 95-jähriges Bestehen.

Das Bild zeigt ein Bad mit Produkten von Hewi.
Quelle: HEWI
Anpassungsfähig an die unterschiedlichsten Interior Design-Stile sind die Accessoires der Serie „477“. Zusammen mit den barrierefreien Produkten aus Serie „801“ bilden sie eine umfassende Komplettlösung, die sich bewährt hat und zu einem zeitlosen Klassiker in der Architektur wurde.

Das Unternehmen blickt auf eine Geschichte voller Designklassiker und Innovationen zurück. Zu den wichtigen Entwicklungen gehören der Türdrücker „111“ aus dem Jahr 1969, die Baubeschlagserie „S 162“ aus Edelstahl von 2002, das Architektursystem „S 900“ und die Serie „477/801“, die durch das Farbkonzept „ICONIC“ Aufmerksamkeit erregte...

Als einer der ersten kunststoffverarbeitenden Betriebe in Deutschland wurde HEWI im Jahr 1929 von Heinrich Wilke gegründet. Seitdem hat das Unternehmen eine Reise hinter sich, bei der traditionelle Handwerkskunst mit zeitgenössischem Design im Bauhaus-Stil verschmolzen sind. So sind die Gestaltungsprinzipien des Bauhauses tief in Serien wie „S 477/801“ und „S 111“ verwurzelt. Sie äußern sich in einem auf das Wesentliche konzentrierten Design und einem durchdachten Farbkonzept.

Auch der Drang, stets nach neuen Wegen zu suchen, entspricht der Bauhaus-Philosophie. HEWI hat in diesem Sinn versucht, immer Lösungen zu entwickeln, die konventionelle Grenzen überschreiten. Auch Einflüsse des italienischen Memphis-Stils, bekannt für seine gewagten Experimente mit Formen, Farben und Materialien, haben die Produktentwicklung bereichert. Und vor kurzem erst ist es gelungen, für die barrierefreie Serie „477/811“ das neue Farbkonzept „ICONIC“ zu entwickeln und die Design-Ikone an aktuelle Trends anzupassen.

Ein Türdrücker als Design-Ikone

Farbe war auch im Spiel, als der legendäre Türdrücker „S 111“ entworfen wurde: Im Jahr 1969 schufen Rudolf Wilke, Sohn des Firmengründers, und der deutsche Architekt Winfried Scholl mit "S 111" eine echte Design-Ikone. Der Türdrücker war seinerzeit ein Experiment mit dem Kunststoff Polyamid, dessen antistatische, abriebfeste, chemisch beständige und langlebige Eigenschaften HEWI rasch erkannte und deren Vorteile bezüglich Hygiene zu nutzen wusste. Zahlreiche Gesundheitseinrichtungen, Pflegeheime, Kindertagesstätten, Schulen und auch Eigenheime sind mit „S 111“ und der daraus entwickelten Produktfamilie auf Basis des Rundrohrdesigns ausgestattet – und ganze Generationen sind mit den Produkten aufgewachsen. Selbst 55 Jahre nach seiner Entstehung bereichert der „111“er vielerorts noch unseren Alltag.

Das charakteristische Rundrohrdesign des „111“ers inspirierte HEWI dazu, das Thema weiterzudenken. So entstand im Jahr 2002 die Baubeschlagserie „S 162“. Diese basierte auf dem bereits in den 1920er Jahren erfundenen Gehrungsschnitt. Im Jahr 2014 wurde das System dann um passende Sanitäraccessoires in Edelstahl erweitert. Zum 90. Geburtstag legte HEWI noch einmal nach: Das Aachener Designbüro NOA entwarf das auf dem Rundrohrdesign basierende barrierefreie Architektursystem „S 900“, das laut Christiane Küper, Head of Brand & Sales, „Universal Design mit hoher Funktionalität und einer einzigartigen Sortimentstiefe verbindet.“ Die Idee, von der Tür bis in den Sanitärraum durchgängig HEWI einsetzen zu können, ist Teil der Erfolgsstory.

Universal Design in DNA verankert

Der Pioniergeist und die Leidenschaft der ersten Generationen sind auch bei Geschäftsführer Thorsten Stute und Christiane Küper, Head of Brand & Sales, spürbar. Unter ihrer Leitung hat sich HEWI zum Themenführer im Bereich Universal Design und zum anerkannten Experten in Sachen Systemdesign entwickelt. Zahlreiche Designauszeichnungen der letzten Jahre unterstreichen dies.

Mit Blick in das nächste Jahrzehnt bleibt die Vision klar: innovative, ästhetische und funktionale Designlösungen anzubieten, die das Leben der Menschen weltweit verbessern und aufgrund ihrer Langlebigkeit ressourcenschonend sind. „Wir sind stolz auf unsere jahrzehntelange Erfahrung. Der Wunsch, auch in Zukunft mit innovativen Produkten einen positiven Beitrag zu einer nachhaltigen Gesellschaft zu leisten, treibt uns an. So wird sich HEWI immer wieder neu erfinden und dank der hohen Ansprüche an Design und Funktionalität doch treu bleiben“, so Thorsten Stute.

Aktuelle Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden
Ihre Bewertung
Vielen Dank für Ihre Bewertung.
Donnerstag, 18.07.2024

Abbrechen

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Dieser wird nach einer Prüfung freigeschaltet.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Möchten Sie die aktuellen Artikel per E-Mail erhalten?

Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren

 

Expertenfragen

„Frag‘ doch einfach mal – einen Experten!": Nach diesem Motto können Sie als Nutzer der TGA contentbase hier ganz unkompliziert Fachleute aus der Gebäudetechnik-Branche sowie die Redaktion der Fachzeitschriften HeizungsJournal, SanitärJournal, KlimaJournal, Integrale Planung und @work zu Ihren Praxisproblemen befragen.

Sie wollen unseren Experten eine Frage stellen und sind schon Nutzer der TGA contentbase?
Dann loggen Sie sich hier einfach ein!

Einloggen
Sie haben noch kein Konto?
Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Registrieren