BTGA-Regel 5.005 überarbeitet

Dichtheitsprüfung von Schmutz- und Regenwasserleitungen innerhalb von Gebäuden

Der BTGA - Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. hat die BTGA-Regel 5.005 "Dichtheitsprüfung von Schmutz- und Regenwasserleitungen innerhalb von Gebäuden" überarbeitet.

Das Bild zeigt das Deckblatt der überarbeiteten BTGA-Regel 5.005.
Quelle: BTGA e.V.
Das Deckblatt der überarbeiteten BTGA-Regel 5.005

Experten aus der Sanitärtechnik und aus der Wissenschaft haben unter Mitwirkung des Technischen Referats des BTGA die Regel 5.005 an den aktuellen Stand der Technik angepasst. Die Überarbeitung ist beim Beuth Verlag erhältlich.

Die BTGA-Regel 5.005 ist anzuwenden für Dichtheitsprüfungen von Abwasserleitungen im Bereich der Technischen Gebäudeausrüstung. Sie gilt für Abwasserleitungen innerhalb von Gebäuden im Geltungsbereich der DIN EN 12056 "Schwerkraftentwässerungsanlagen innerhalb von Gebäuden". Die in der BTGA-Regel beschriebenen Verfahrensweisen sollen gewährleisten, dass die Gebäudeentwässerung nachweislich die Anforderungen an die Dichtheit erfüllt. Außerdem werden Muster-Ausschreibungstexte aufgeführt. Die BTGA-Regel 5.005 ersetzt die BHKS-Regeln 5.005 bis 5.007, die zurückgezogen wurden.

Montag, 12.10.2020