Badentlüftung

Die Frage der Badentlüftung stellt sich insbesondere auch für fensterlose, meist innenliegende Bad- und WC-Räume. Hier werden in der Regel zur Badentlüftung und zum Feuchteschutz Einzel- oder Zentrallüftungsanlagen eingebaut. Bei Gebäuden mit einem Gesamtlüftungskonzept ist die Badentlüftung mit in der Abluftführung berücksichtigt. Bei Gebäuden ohne kontrollierte Lüftung werden für die fensterlosen Räume Abluftsysteme und Nachströmöffnungen notwendig. Sie werden als Einzelentlüftungsanlagen wohnungs- oder raumweise gesteuert, oder als Zentrallüftungsanlagen eingesetzt.

Zusätzlich können Kleinlüftungsanlagen für WC-Räume in Frage kommen. So gibt es für das WC Kleinstgebläse, die in eine vom Klosettspülrohr abgehende Entlüftungsleitung DN 32 eingebaut werden. Diese Einzelanlagen müssen automatisch geschaltet werden.

Quellen:

  • Bohne, Dirk: Stuttgart (2014, 10. Auflage): Technischer Ausbau von Gebäuden, Springer Vieweg – Kohlhammer Verlag
  • Laasch, Thomas u. Laasch, Erhard, Wiesbaden (2013, 13. Auflage), Haustechnik, Grundlagen, Planung, Ausführung, Springer Vieweg Verlag

Kleinraumlüfter von Helios ist für die Badentlüftung geeignet
Quelle: Helios Ventilatoren GmbH + Co KG
Ein Modell aus der Kleinraumlüfter-Serie "MiniVent®" von Helios

Alle Fachlexikoneinträge anzeigen

Donnerstag, 16.03.2017