Abgasmessgerät

Bei den gesetzlichen vorgeschriebenen Abgasmessungen zur Messung von Abgasverlusten, um Energie einzusparen, kommen unterschiedliche Geräte zum Einsatz. Ein verwendetes Abgasmessgerät muss eine Eignungsprüfung bestanden haben und soll die Zusammensetzung der Rauchgase, insbesondere den CO2-Gehalt erfassen, um die Güte der Verbrennung zu ermitteln. Bekanntestes Gerät zur Abgasuntersuchung ist der Orsat-Apparat, der aber nur als Kontrollapparat genutzt wird und nicht für betriebliche Zwecke geeignet ist. Es gibt Abgasmessgeräte die auf chemischer Grundlage arbeiten sowie Abgasmessgeräte die auf physikalischer Grundlage arbeiten.

Quelle: Albers, Karl-Josef (Hrsg. ) (2017,78. Auflage): Taschenbuch für Heizung und Klimatechnik, Band. 1, München: DIV Deutscher Industrieverlag

Abgas-Analysegerät
Quelle: Testo SE & Co. KGaA
Mit dem Abgas-Analysegerät "testo 330i" der Testo AG ist TÜV-geprüft und zugelassen für Messungen gemäß 1. BImSchV nach VDI 4206 und EN 50379, Teil 1-3.

Wer praktische Tipps und Tricks zum Thema sucht, wird in der Praxis-Fibel "Heizungs-Messtechnik" von testo fündig. Dieser Leitfaden gibt einen Überblick über Messgrößen, Messaufgaben und Messtechniken in der Heizungsbranche und kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

Alle Fachlexikoneinträge anzeigen

Freitag, 17.03.2017