BIM

BIM-Update für Planer, Ingenieure und Architekten

Geberit legt Plug-ins für Autodesk Revit zusammen

Mittwoch, 29.09.2021

Geberit erweitert das bestehende BIM-Angebot mit aktuellen Produktdaten für die digitale Planung und liefert eine integrierte Lösung.

Das Foto zeigt einen Herren der ein Tablet mit dem Plug-In von Geberit nutzt.
Quelle: Geberit
Das neuen BIM Plug-in von Geberit ermöglicht Planern, Ingenieuren und Architekten den Zugriff auf "Revit"-Daten in 35 Sprachen und mit 41 lokalen Sortimenten.

Damit wird die Planung und Berechnung von Geberit Produkten in einer einzigen Anwendung ermöglicht. Building Information Modelling (kurz: BIM) ist heute für viele Planer, Ingenieure und Architekten der Standard, um Bauprojekte digital zu planen. Bereits 2019 hat Geberit in der BIM-Software "Autodesk Revit" das "Geberit BIM Catalogue" Plug-in eingeführt, das nun in das "Geberit BIM" Plug-in überführt wird. Mehr als 5.000 Ingenieur- und Planungsbüros weltweit nutzen das Tool, um Geberit Produkte in ihren Projekten zu verplanen.

Auf dem Foto ist ein Beispiel der Softwarefunktion zu sehen.
Quelle: Geberit
Neben dem gesamten Geberit Rohrleitungssortiment, das in parametrischen und leicht handhabbaren Geometrien verfügbar ist, wurden auch die Montageelemente der "Duofix", "Kombifix" und "GIS"-Reihe integriert.

Mit dem neuen BIM Plug-in ermöglicht Geberit Planern, Ingenieuren und Architekten den Zugriff auf "Revit"-Daten (so genannte "Revit"-Familien) in 35 Sprachen und mit 41 lokalen Sortimenten. "Das gesamte Geberit Rohrleitungssortiment ist in parametrischen und leicht handhabbaren Geometrien verfügbar. Daneben haben wir auch die Montageelemente der "Duofix", "Kombifix" und "GIS"-Reihe integriert. Um eine noch breitere Verwendung zu ermöglichen, sind diese Produkte teilweise auch in die Kataloge bekannter Planungsanwendungen wie etwa "liNear" oder "Trimble Nova" implementiert.", sagt Werner Trefzer, Leiter Technische Dokumentation & BIM bei Geberit.

Hier erkennt man eine Zeichnung zur Planung mit dem Geberit Plug-In.
Quelle: Geberit
Die gesamte Sanitärtechnik lässt sich nun über das neue Geberit BIM Plug-in digital planen. Vom Installationselement, den Sanitärkeramiken bis hin zum Rohrleitungssystem.

Integrierte Lösung

Die größte Neuerung ist die Zusammenlegung aller Geberit Plug-ins zu einer integrierten Lösung für "Autodesk Revit". Das neue, seit April 2021 verfügbare "Geberit BIM" Plug-in ermöglicht die Planung und Berechnung von Geberit Produkten in einer einzigen Anwendung, die gleichzeitig auch mehr Funktionen bietet. Das neue "Geberit BIM" Plug-in verfügt über verschiedene, lizenzierbare Module: den BIM-Katalog, das "Geberit Pluvia" Modul" und das Installationssysteme-Modul sowie diverse Assistenten, die das digitale Planen mit Geberit Produkten maßgeblich erleichtern. Leicht ansteuerbar ist auch das Menü für die Wahl der Sprache und des Landes, wodurch der Zugriff auf die länderspezifischen Sortimente erfolgt.

Neben einer neu gestalteten Benutzeroberfläche bietet das Geberit BIM Plug-in auch viele neue und hilfreiche Funktionen, die den Planungsprozess stark vereinfachen.
Quelle: Geberit
Neben einer neu gestalteten Benutzeroberfläche bietet das Geberit BIM Plug-in auch viele neue und hilfreiche Funktionen, die den Planungsprozess stark vereinfachen.

Eindeutige Nummerierung

Für die Erstellung digitaler Gebäudemodelle ist es wichtig, Bauteile eindeutig benennen und nummerieren zu können. Nur so kann die Vorfertigung von Rohrnetzen bereits im digitalen Gebäude- oder TGA-Modell (Technische Gebäudeplanung) berücksichtigt werden. Mit dem neuen Update ist dies nun auch im aktuellen BIM Plug-in möglich, zum Beispiel bei der Positionsnummerierung von Rohrteilstrecken. Dank einer frei konfigurierbaren Nomenklatur haben die Planer die volle Kontrolle über die Nummernvergabe für einzelne Fittings oder Rohrstücke. So kann bereits im Modell definiert werden, welche Teilstrecken als Komponenten vorgefertigt werden sollen.

Korrekte Maße

Mit der neuen Version des Geberit BIM Plug-ins können nun auch Rohrstrecken in die lieferbaren Längen der Rohre unterteilt werden. Bisher musste beispielsweise eine 25 Meter lange Rohrstrecke manuell unterteilt werden, da ein 25 Meter langes Rohrstück nicht lieferbar ist. Außerdem mussten an den Verbindungsstellen die erforderlichen Fittings manuell eingesetzt werden. Mit dem Schusslängenbefehl im Geberit BIM Plug-in wird dieses Problem elegant gelöst. Mit Eingabe der Rohrlänge, wie es vom Lieferanten geliefert wird, segmentiert die Software die Rohrstrecke automatisch in die entsprechenden Teilstücke und fügt dabei an den Verbindungsstellen die richtigen Fittings ein, etwa eine Muffe. Hinzu kommt, dass den im "Autodesk Revit" hinterlegten Systemrohren auch die korrekten Geberit Artikelnummern zugeordnet werden können.

Suche nach Artikelnummern

Nutzer des Katalogmoduls "BIM-Objekte" erhalten mit dem neuen Update die Möglichkeit, Produkte anhand von Geberit Artikelnummern zu suchen. Das Plug-in durchsucht den gesamten BIM-Datenbestand und zeigt das Suchergebnis in einer Liste an. Mittels Doppelklicks ist das Produkt auswähl- und im Modell platzierbar.

Aktuelle Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden
Ihre Bewertung
Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Möchten Sie die aktuellen Artikel per E-Mail erhalten?