Wilo setzt profitablen Wachstumskurs fort

Geschäftsjahr 2020: Free Cashflow mehr als verdreifacht

Die Wilo Gruppe hat im Geschäftsjahr 2020 trotz schwieriger Rahmenbedingungen ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von 1,8 Prozent erzielt.

Das Bild zeigt den Wilo-Konzern.
Quelle: Wilo SE
Forschung und Entwicklung (F&E) haben seit jeher einen hohen Stellwert in der Wilo Gruppe. Auch 2020 wurde kräftig in die Entwicklung zukunftsweisender Technologien investiert.

Die Umsatzerlöse beliefen sich auf rund 1,5 Milliarden Euro. Insgesamt erwirtschaftete die Unternehmensgruppe ein bereinigtes EBITDA von 181,6 Millionen Euro, die bereinigte EBITDA-Marge betrug 12,1 Prozent. Der Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit blieb mit 161,5 Millionen Euro im Vergleich zum Rekord-Cashflow des Vorjahres nahezu stabil. Der Free Cashflow konnte gegenüber dem Vorjahreswert sogar mehr als verdreifacht werden und erreichte mit 35,6 Millionen Euro ein sehr hohes Niveau. Forschung und Entwicklung (F&E) haben seit jeher einen hohen Stellwert in der Wilo Gruppe. Auch 2020 wurde kräftig in die Entwicklung zukunftsweisender Technologien investiert und das hohe Niveau des Vorjahres nochmals leicht übertroffen. Die F&E-Aufwendungen beliefen sich auf 68,6 Millionen Euro.

„Die Basis und treibende Kraft für den wirtschaftlichen Unternehmenserfolg sind die rund 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wilo Gruppe. Nicht zuletzt dank der vorbildlichen Haltung, der großen Solidarität und des starken Engagements aller Beschäftigten meistert Wilo die Herausforderungen der Corona-Pandemie außerordentlich gut. Nur so haben wir es erneut geschafft, nachhaltiges und profitables Wachstum zu generieren“, so Oliver Hermes, Vorstandsvorsitzender und CEO der Wilo Gruppe.

Dienstag, 11.05.2021

Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto? Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren