Wilo fördert starkes Europa

Dortmunder Pumpenhersteller schließt sich Wirtschaftsinitiative „We4Europe“ an

„We4Europe“ – „Wir für Europa“ lautet der Slogan einer Initiative der deutschen Wirtschaft, der sich die Wilo-Gruppe jetzt angeschlossen hat. Mit Blick auf die sich verschiebenden, geopolitischen Verhältnisse sowie des Erstarkens rechtspopulistischer und protektionistischer Aktivitäten, haben sich namhafte deutsche Unternehmen und Institutionen entschlossen, diesen Tendenzen mit gemeinsamer Stimme entgegenzuwirken.

Das Bild zeigt Oliver Hermes (li.) und zwei Europafahnen (re.).
Quelle: Wilo SE
Wilo-Vorstandsvorsitzender Oliver Hermes ist überzeugt, dass ein geeintes und entschlossen handelndes Europa ein entscheidender Stabilitätsfaktor ist, um die aktuellen, globalen Herausforderungen zu meistern.

„Ein starkes Europa steht für Freiheit, Vielfalt und Demokratie sowie den freien Handel in einer globalisierten Welt, die sich zunehmend komplexer gestaltet“, sagt Oliver Hermes, Wilo-Vorstandsvorsitzender und zeigt sich überzeugt, dass ein geeintes und entschlossen handelndes Europa ein entscheidender Stabilitätsfaktor ist, um die aktuellen, globalen Herausforderungen zu meistern. „Als europäische Aktiengesellschaft (SE) muss es daher ein besonderes Interesse von Wilo sein, einen Beitrag zur wirtschaftlichen, aber eben auch zur politischen Balance in Europa zu leisten“, erläutert der 46-Jährige die Motivation, die Initiative zu unterstützen. Neben namhaften Unternehmen wie innogy, der Deutschen Telekom, RWE oder Lufthansa unterstützen auch Institutionen wie der Bundesverband deutscher Banken die Wirtschaftsinitiative.

Europäische Werte sind das Fundament der Wilo-Unternehmenskultur

„Unternehmen und Millionen von Arbeitnehmer in Europa profitieren seit über einem halben Jahrhundert von Frieden, Freiheit und wirtschaftlichem Miteinander. Das ist die Grundlage für unseren wirtschaftlichen Wohlstand und unsere Lebensqualität. Und diese Grundlage darf nicht gefährdet werden. Deshalb legen wir als international agierendes Unternehmen ein gemeinsames Bekenntnis ab – zu einem offenen, zu einem vereinten, zu einem starken Europa!“, heißt es in der am 5. Mai dieses Jahres veröffentlichten Erklärung der „We4Europe“-Initiative, dem Tag an dem 1949 der Europarat gegründet wurde.

„Die in den reifen Märkten Europas generierten Erfolge sind die Basis zur Finanzierung unserer weltweiten Investitionen. Sie bilden damit das Fundament unseres Wachstums auch in den Schwellenländern“, ordnet Oliver Hermes die auch wirtschaftliche Relevanz einer gemeinsamen, starken Positionierung Europas für die Wilo-Gruppe ein und fügt hinzu: „Der Wohlstand unserer Mitarbeiter und deren Familien hängt damit, trotz der globalen Ausrichtung unserer Unternehmensstrategie, letztendlich mitentscheidend von unseren europäischen Aktivitäten ab.

Dialog für ein starkes Europa

#We4Europe - Unter diesem Hashtag können die Aktivitäten der Initiative auf Twitter, Facebook und Instagram verfolgt, weitergeleitet und kommentiert werden. „Es ist unser fester Wille, uns aktiv am Diskurs über den Weg, den wir als Europäer zukünftig einschlagen, zu beteiligen“, versichert Oliver Hermes und betont, dass insbesondere auch den deutsch-französischen Beziehungen im Bemühen um die Erhaltung der Stabilität in Europa und bei der Schaffung von Zukunftsperspektiven für diesen bedeutenden Kontinent eine wichtige Rolle zukomme. Die „We4Europe“-Initiative, die steigenden Zuspruch erhält, hat sich auf den Weg gemacht, einen substantiellen Beitrag zu einem weiterhin starken, geeinten Europa zu leisten.

Weiterführende Informationen: http://www.wilo.de

Mittwoch, 13.09.2017