Wer hat die coolste „Güllepumpe“?

Jung Pumpen startet Motorrad-Umbauwettbewerb

Jung Pumpen startet einen Motorrad-Umbauwettbewerb zum 95-jährigen Firmenjubiläum.

Das Bild zeigt eine „CX500“-Honda-„Güllepumpe“ von 1981.
Quelle: Maximilian Trafela
„CX500“-Honda-„Güllepumpe“ von 1981 - Original und Umbau.

Mit Güllepumpen für die Landwirtschaft fing 1924 die Erfolgsgeschichte der Jung Pumpen GmbH an. Heute stehen Güllepumpen nur noch im firmeneigenen Museum und das inzwischen weltweit tätige Unternehmen produziert in Steinhagen Schmutzwasserpumpen und Abwasserhebeanlagen für die Gebäudeentwässerung und den kommunalen Abwassertransport. Zum 95. Geburtstag soll es wieder Güllepumpen geben – nur dieses Mal etwas anders!

Die Güllepumpe ist auch das Synonym für ein Motorrad, das in der Custom-Biker-Szene sehr beliebt ist: die Honda „CX500“. Das Motorrad kam 1978 auf den Markt und war technisch der letzte Schrei, aber leider auch alles andere als schön. So machte sich auch Zeichner Brösel in seinen Werner-Comics über die - in seinen Augen - nutzlose Wasserkühlung lustig und ließ seinen Horex-begeisterten Klempnerlehrling den Kühlkreislauf einer „CX500“ in einer Blitzaktion zur Güllepumpe umbauen.

Jung Pumpen nimmt das 95-jährige Firmenbestehen zum Anlass, alle Freizeit-Schrauber, die ein Motorrad aus der Honda „CX“-Familie zu einer coolen „Güllepumpe“ umgebaut haben, aufzurufen, sich damit bis zum 19. Juli an einem Wettbewerb zu beteiligen. Experten aus der Custom-Szene wählen im Rahmen eines Motorradtreffens, am 18. August im Kabelwerk B64 in Beelen, den besten Umbau aus.

Weiterführende Informationen: http://www.guellepumpencontest.de

Dienstag, 02.04.2019