Wellness-Tempel und Marktplatz

Tapeten im Bad - Kräuter in der Küche

Bad und Küche erfahren in deutschen Landen gerade ein Upgrade: Von rein funktionalen Orten wandeln sie sich in Wohlfühloasen und Treffpunkte…

Das Bad erklimmt zurzeit die nächste Stufe der Evolution – es entwickelt sich von der funktionalen Nasszelle zur individuellen Wellness-Oase. Damit erfüllen sich immer mehr Deutsche den Traum vom Bad als erholsamen und entspannenden Ruhepunkt vom oftmals hektischen Alltag. Bereits 41 Prozent von über tausend Befragten fühlen sich inzwischen in ihren Bad sehr wohl, brachte eine vom Armaturenhersteller Hansgrohe/Axor beauftragte Online-Umfrage ans Tageslicht. Getrieben werde diese Entwicklung von Innovationen, die das rein Funktionale immer komfortabler und angenehmer machten.

Pflanzen erzeugen eine lebendige, entspannende Atmosphäre im gewöhnlich eher kühlen und funktionalen Bad…
Quelle: Martin
Pflanzen erzeugen eine lebendige, entspannende Atmosphäre im gewöhnlich eher kühlen und funktionalen Bad…

Bad verschmilzt mit Wohnraum

Es zeichne sich ein Trend zur zunehmenden Verschmelzung des Bades mit dem übrigen Wohnraum ab, meint Jan Heisterhagen, Vice President Product Management bei Hansgrohe: „Wasserfeste Badezimmertapeten schaffen eine wohnliche Atmosphäre. Klassische Fliesen werden zunehmend von Fliesen in hölzerner Dielenoptik oder von Böden aus Marmor ersetzt. Eine indirekte Beleuchtung sorgt für eine warme Atmosphäre“, umreißt Heisterhagen aktuelle Tendenzen.

Den 15 Prozent der Deutschen, die sich in ihrem Bad weder wohl noch unwohl fühlen, empfiehlt Hansgrohe „Sofortmaßnahmen“ zur Steigerung des Wohlgefühls: „Das Bad lässt sich beispielsweise mit einer hellen Wand- und Bodenfarbe optisch vergrößern. Pflanzen brechen eine leblose oder kühle Atmosphäre auf. Designobjekte verleihen dem Ensemble einen edlen und individuellen Touch.“

Tipps für die persönliche Note in Bad und Küche.
Quelle: Hansgrohe Group
Tipps für die persönliche Note in Bad und Küche.

Küche mit kommunikativem Touch

Auch die Küche tendiere dazu, mit dem Wohnraum zu verschmelzen und zum „Marktplatz“ der Wohnung/des Hauses zu werden – zum zentralen Treffpunkt mit kommunikativer Atmosphäre –, ideal für Partys oder gemeinsames Kochen. Mit ein paar Handgriffen lasse sich auch der Küche eine persönliche Note verleihen, so Hansgrohe: „Den Stil der restlichen Wohnung in der Küche weiterzuführen, lässt die Grenzen zwischen den Wohnbereichen verschwimmen. Farbakzente sorgen für die nötige Abwechslung und Pflanzen auch hier für mehr Lebendigkeit. Wer Kräuter in der Küche zieht, schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe. Dekoration passend zur Jahreszeit garantiert mehr Abwechslung.“

Quelle: Hansgrohe Group

Dienstag, 10.07.2018