Virenfreie Luft für die Jüngsten

Stadtlohn stattet Grundschulen mit Kemper-Luftreinigern aus

Hersteller übergibt 40 "AirCO2NTROL" an Münsterland-Kommune

Das Bild zeigt den Kemper-Luftreiniger
Quelle: KEMPER GmbH
Der "AirCO2NTROL" in einem Klassenzimmer der Gescher-Dyk-Grundschule.

Als eine der ersten Städte in Deutschland stattet Stadtlohn die Klassenräume ihrer gesamten Primarstufe mit mobilen Luftreinigern aus. Die 40 bestellten Geräte vom Typ "AirCO2NTROL" wurden durch Kemper-Geschäftsführer Björn Kemper übergeben. Damit bereitet die 20.000-Einwohner-Stadt die sichere Rückkehr der jüngsten Schüler in den Präsenzunterricht nach dem Lockdown vor. Nach einem umfangreichen Test hatte der Schulträger den Auftrag an die Kemper GmbH vergeben. Für Stadtlohn ist die Anschaffung ein Baustein im Rahmen seines Schulkonzepts in Pandemiezeiten.

„Dass die jüngsten Schüler so schnell wie möglich wieder in die Schule können, war uns ein wichtiges Anliegen“, betont Bürgermeister Berthold Dittmann. „Mit den mobilen Luftreinigern schaffen wir jetzt zeitnah die Voraussetzungen, Präsenzunterricht in unseren vier Grundschulen wieder zu ermöglichen.“ Dadurch gebe die Kommune den Lehrkräften, Erziehern, Schülern und Eltern ein höheres Maß an Sicherheit.

Bei der Auftragsvergabe entschied sich die Münsterland-Kommune für die Anschaffung von insgesamt 40 "AirCO2NTROL" von Kemper. Im Vorfeld hatte der Schulträger zusammen mit den örtlichen Grundschulen die Luftreiniger getestet. Das Fazit: Der vergleichsweise leise Betrieb gepaart mit einer hohen Luftwechselrate und nützlichen Zusatzfeatures eigne sich gut für den Präsenzunterricht in der Primarstufe. So reinigen die Kemper-Geräte die Luft sechsmal pro Zeitstunde. Der Einsatz von HEPA-H14-Filtern ermöglicht das Abscheiden von Aerosolen, Partikeln, Viren und Bakterien aus der Luft mit einem Wirkungsgrad von 99,995 Prozent. Dadurch ist sichergestellt, dass alle zehn Minuten die ganze Raumluft im Klassenzimmer vollständig gereinigt wird.

Investition über die Pandemie hinaus

Auch bei der Bedienung macht "AirCO2NTROL" es den Stadtlohner Lehrkräften einfach: Eine integrierte Anwesenheitserkennung schaltet das Gerät automatisch ein und aus. Darüber hinaus bleibt die Leistung selbst bei zunehmender Filtersättigung durch die automatische Luftvolumenstromanpassung konstant. Die Folgekosten sind dank des vergleichsweise großen Filterelements mit einer Fläche von 20 Quadratmetern und der Trennung von Vor- und Hauptfilter gering. Sicherheitsschlösser an den Wartungsklappen schützen vor Manipulationen durch Unbefugte. Außerdem erfassen allseitige Ansaugöffnungen die Luft in einem 360-Grad-Radius.

Für die Anschaffung der 40 Luftreiniger investiert Stadtlohn knapp 112.000 Euro. Dafür und für die weitere Unterhaltung der Geräte machte der Stadtrat per einstimmigem Beschluss ein festes Budget frei. Die 40 Luftreiniger verteilen sich je nach Klassenraumanzahl auf die vier Grundschulen – und zwar die Fliedner-, die Gescher-Dyk-, die Hilgenberg- sowie die Hordt-Grundschule.

Weiterführende Informationen: http://www.kemper.eu

Freitag, 12.02.2021

Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto? Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren