Victoria + Albert erfolgreich auf deutschem Markt

Konstanter Umsatzzuwachs

Ein britischer Hersteller für freistehende Badewannen und Waschbecken diskutiert in Italien über den deutschen Markt. Oder anders formuliert: die deutschen Außendienstmitarbeiter, Regionalleiter und Verkaufsleiter von Victoria + Albert tauschten sich im mailändischen Showroom gemeinsam mit Group Sales Director Okke Roosjen über die Trends und Prognosen aus Deutschland aus.

Das Bild zeigt den mailändischen Showroom von Victoria + Albert.
Quelle: www.vandabaths.com
Im Mailändischen Showroom von Victoria + Albert über den deutschen Markt diskutiert. Das Ergebnis: ein konstanter Umsatzzuwachs.

Das Ergebnis: Seit der Einführung des Direktvertriebs 2010 konnte das Unternehmen einen konstanten Umsatzzuwachs verbuchen. 2016 waren es fünf Prozent. Das Vertriebsnetz wurde stetig ausgebaut, und mit momentan etwa 200 Händlern ist der deutsche Markt führend innerhalb des europäischen Festlands.

„Natürlich versuchen wir, mit unseren Designs die Ansprüche der deutschen Kunden umzusetzen“, so Okke Roosjen. „Im Moment geht es besonders um moderne Trends.“ So wurde die von Victoria + Albert im vergangenen Jahr eingeführte Oberflächenpalette für Sanitärprodukte besonders gut aufgenommen. Sie bringt Abwechslung und persönlichen Spielraum, wo vorher stets Weiß dominierte. Auch die kürzlich eingeführte, großzügig dimensionierte, moderne ‚Terrassa‘-Wanne wird von den deutschen Kunden stark nachgefragt. „Wir bei Victoria + Albert gehen fest davon aus, dass der deutsche Markt noch einige Überraschungen bereithält.“

Weiterführende Informationen: http://www.vandabaths.com

Donnerstag, 16.02.2017