Traditionelle Hausmessen für das Fachhandwerk

Über 3.200 Gäste folgten der Einladung von Wiedemann

Auch dieses Jahr wurden die traditionellen Hausmessen von Wiedemann für geladene Kunden und Partner aus dem Fachhandwerk ausgerichtet.

Das Bild zeigt  die Wiedemann- Produktionshalle in Sachsen-Anhalt.
Quelle: WIEDEMANN-Gruppe
Unter Einsatz modernster Fertigungstechniken produziert Wiedemann Burg in der 2.400 Quadratmeter großen Produktionshalle in Sachsen-Anhalt seit über 40 Jahren Luftkanäle und Formteile aus verzinktem Stahlblech, Aluminium und weiteren Werkstoffen.

Insgesamt konnten in diesem Jahr über 3.200 Gäste aus der Sanitär-und Heizungsbranche und 121 Lieferanten auf den Schlachtefesten in Sarstedt und Burg begrüßt werden. Dafür wurden tagelang tausende Quadratmeter Lagerfläche freigeräumt, um an beiden Orten für zahlreiche Messestände der Lieferanten sowie für viele Aktions- und Schlemmerständen Platz zu schaffen.

Im Mittelpunkt der Hausmessen stand der Wiedemann-Stand, der von Mitarbeiter und Partnern genutzt wurde, um neue Entwicklungen und Services der Gruppe vorzustellen, die das Fachhandwerk bei ihrer Arbeit wirksam unterstützen. Hier waren die Dienstleistungen der Wiedemann Technik und Beratungsgesellschaft (WTB), der Leistungsgemeinschaft Sanitär-Heizung (LSH), die Online-Welt; und in Sarstedt die einzelnen Vertriebsregionen und die Fachbereiche Röhren sowie auch Lüftung vertreten.

Die vielfältigen Wiedemann-Dienstleistungen helfen Handwerkern, ihre Arbeitsabläufe effizienter zu gestalten, Prozesskosten einzusparen, ihr Dienstleistungsangebot zu erweitern und ihr Unternehmen so zukunftssicherer zu machen. In den Badausstellungen konnten die geladenen Gäste mit den Industriepartnern ins Gespräch kommen und viele neue Inspirationen für eine Bad-Planung gewinnen.

Dienstag, 19.11.2019