„Smart Home muss bei hohem Kundennutzen einfacher werden!“

Solche Funktionalitäten auf bidirektionaler Ebene zu lösen, ist bei drahtgebundenen Lösungen mit erheblichem Installationsaufwand verbunden und macht weder technisch noch funktional einen Sinn. Der Durchbruch kam an dieser Stelle jedoch mit dem Internet of Things – IoT – und mit der Möglichkeit, Anlagenkomponenten via WLAN fast schon „willkürlich“ zu vernetzen und die Prozesse „intelligent“ zu gestalten.

www.syr.de

Donnerstag, 27.06.2019