Raumluftunabhängiger Kaminofen

Ein raumluftunabhängiger Kaminofen ist ein Raumheizer nach DIN EN 13240, der die für die Verbrennung erforderliche Luft nicht dem Raum entzieht, in dem das Heizgerät aufgestellt wird. Die Betriebsweise dieses Kaminofens ist somit unabhängig von der Verbrennungszuluftführung, er wird stattdessen über einen Luftkanal direkt aus dem Freien mit Verbrennungsluft versorgt.

Raumluftunabhängige Kaminöfen müssen erhöhte Anforderungen in Bezug auf die Dichtheit erfüllen. Die Feuerraumtüren müssen selbstschließend und selbstverriegelnd sein. Beim Einsatz raumluftunabhängiger Kaminöfen kann meist auf einen Unterdruckwächter, der in Gebäuden mit Lüftungsanlagen mitunter notwendig ist, verzichtet werden.

Quellen: Albers, Karl-Josef (Herausgeber) (2017 – 78. Auflage), Recknagel - Taschenbuch für Heizung + Klimatechnik 2017/2018, Band 1, München: Deutscher Industrieverlag

Pistohl, Wolfram (2007): Handbuch der Gebäudetechnik: Planungsgrundlagen und Beispiele, Band 2: Heizung, Lüftung, Beleuchtung, Energiesparen. Köln: Werner Verlag.

Kaminofen mit raumluftunabhängiger Luftzufuhr
Quelle: wodtke GmbH
Kaminofen "Giro water+" mit integriertem Wasserwärmetauscher zur Wohnraumaufstellung mit raumluftunabhängiger Luftzufuhr.

Alle Fachlexikoneinträge anzeigen

Donnerstag, 08.06.2017