Produkt-Award "Badkomfort für Generationen"

ZVSHK kürt Gewinner auf der ISH

Im März kürt eine internationale Jury auf der ISH in Frankfurt/Main die Gewinner des diesjährigen Produkt-Awards des Zentralverbands Sanitär Heizung Klima (ZVSHK). Alle bei diesem Wettbewerb rund ums generationengerechte Bad eingereichten Produkte enthalten eine klare Botschaft an Branche und Endkunden: Eine barrierefreie Gestaltung kann in höchstem Maße attraktiv und gebrauchsfreundlich zugleich sein.

Das Bild zeigt das Logo des Produkt-Awards des ZVSHK.
Quelle: ZVSHK
Im März kürt eine internationale Jury auf der ISH in Frankfurt/Main die Gewinner des diesjährigen Produkt-Awards des ZVSHK.

24 Hersteller haben die Chance ergriffen, sich am diesjährigen Produktwettbewerb „Badkomfort für Generationen“ des ZVSHK zu beteiligen. Von den eingereichten Innovationen aus Deutschland, Österreich, Italien und Frankreich hat eine Jury im Vorfeld 19 herausragende Produkte für den Award nominiert – angefangen von außergewöhnlichen Waschtischarmaturen über Duschabtrennungen bis hin zum Dusch-WC. Überraschend hoch war in diesem Jahr der Anteil an hervorragenden Lösungen für einen komfortablen und barrierefreien Duschbereich. Erstmals befinden sich unter den Nominierungen auch zwei Großhandelsmarken.

Die Jury der Vorauswahlrunde setzte sich aus Experten des deutschlandweiten Kompetenznetzwerkes „Design für Alle – Deutschland e.V.“ (EDAD) zusammen. Die Vereinigung engagiert sich dafür, Produkte, Dienstleistungen und Infrastrukturen so zu planen und zu gestalten, dass alle Menschen sie ohne individuelle Anpassung oder besondere Assistenz nutzen können. Ziel des vom ZVSHK initiierten Wettbewerbs ist es, außergewöhnliche Produkte, die bereits Marktreife besitzen müssen, auszuzeichnen. Die internationale Ausschreibung soll zudem die Industrie dazu bewegen, sich noch stärker für die Entwicklung derartiger zukunftsfähiger technischer Lösungen einzusetzen.

Eine interdisziplinär besetzte internationale Fachjury wird am 15. März 2017 auf der ISH die fünf Gewinner auswählen. Den Juryvorsitz hat Mathias Knigge, frisch gewählter Vorsitzender des EDAD-Kompetenznetzwerkes. In der Jury wird zum dritten Mal die ehemalige Bundesfamilienministerin und stellvertretende Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Einrichtungen (BAGSO), Frau Prof. Dr. Ursula Lehr, vertreten sein. Nach der Messe gehen die Gewinnerprodukte auf eine deutschlandweite Wanderausstellung für Fachbetriebe sowie Endkunden.

Weiterführende Informationen: http://www.zvshk-award.com

Dienstag, 21.02.2017