Nie wieder gluckernde Leitungen und üble Gerüche

Üble Gerüche und gluckernde Rohre – das kommt dabei heraus, wenn Leitungen fehlerhaft belüftet werden. Denn um die ordnungsgemäße Funktion einer Entwässerungsanlage und...

...der öffentlichen Kanäle zu gewährleisten, ist eine ausreichende Lüftung unabdingbar. Andernfalls saugt der Unterdruck einen Siphon schnell leer und es breiten sich unangenehme Kanalgase im Raum aus. Eine schnelle und normgerechte Problemlösung bieten hier Rohrbelüfter wie zum Beispiel der „DallVent WE“ von Dallmer.

Optisch ansprechend und mit großem Nutzen: Der „DallVent WE“ von Dallmer stellt die Belüftung einer Entwässerungsleitung bei Unterdruck sicher.
Quelle: Dallmer
Optisch ansprechend und mit großem Nutzen: Der „DallVent WE“ von Dallmer stellt die Belüftung einer Entwässerungsleitung bei Unterdruck sicher.

Fiese Gerüche und „sprechende Leitungen“ sind immer ein Ärgernis. Besonders, wenn die Lösung des Problems leicht zu realisieren ist. Rohrbelüfter können auf Fallleitungen und Anschlussleitungen eingesetzt werden und beugen üblen Gerüchen und Geräuschen sowie Problemen bei der Entwässerung effektiv vor. Diese entstehen in Folge eines Unterdrucks im Entwässerungssystem bei nicht ausreichender Belüftung der Rohrleitungen und hohen Spülströmen aus dem WC. Oft werden solche Ventile in direkten und indirekten Nebenlüftungsleitungen, sekundären Lüftungsleitungen sowie Umlüftungsleitungen eingesetzt.

Die optimale und normkonforme Belüftung von Entwässerungsleitungen ist nach DIN 1986-100 in Verbindung mit DIN EN 12056 genauestens festgelegt. „Rohrbelüfter sind demnach perfekt für Ein- oder Zweifamilienhäusern sowie entwässerungstechnisch vergleichbaren Nutzungseinheiten geeignet“, erklärt Dominik Diekämper, Installateur- und Heizungsbauermeister bei Dallmer.

Raumwunder

Das inhabergeführte Familienunternehmen ist stets darauf bedacht, Produkte zu entwickeln, die sich leicht installieren lassen und dabei bei hoher Produktqualität einen großen Nutzen für die Anwender bringen. Dies ist beim Rohrbelüfter „DallVent WE“ gegeben. Er lässt sich leicht in die Vorwand integrieren und ist durch seine ovale Bauform optimal für gering auftragende Wände nutzbar. Der Rohrbelüfter dient dem sofortigen Abbau von Unterdruck im Entwässerungssystem.

„Uns war bei der Entwicklung des Rohrbelüfters wichtig, dass dieser optisch anspricht und zugleich möglichst wenig Platz benötigt“, verdeutlicht Diekämper. Vorteile, die auch die Planer und Architekten der Phoenix See-Residenzen in Dortmund überzeugten. Aufgrund der eingerückten Staffelgeschosse ist das sanitärtechnische Rohrsystem der modernen Wohnhäuser nicht einfach zu belüften. „DallVent WE“ bietet dabei die optimale Lösung, um in den komplexen Leitungssystemen die nötige Belüftung sicherzustellen. Zudem sorgt die ansprechende Optik mit Abdeckungen in Kunststoff verchromt und weiß in den ästhetischen Bauten für eine stimmige Badgestaltung.

Schwerkraftprinzip

Neben der Optik punktet der Rohrbelüfter mit einer ausgeklügelten Technik. Als Präzisionsventil reagiert er unmittelbar auf Druckveränderungen in der Leitung. „Durch die Gummimembrane des ‚DallVent WE‘, die sich bei entstehendem Unterdruck vom Ventildeckel anhebt (min. 250 Pa), strömt Umgebungsluft in die Entwässerungsleitung und sorgt so für einen Druckausgleich“, erklärt Diekämper. Der „DallVent WE“ funktioniert somit – wie auch etwa „DallVent Maxi“ und „DallVent Mini“ – nach dem Schwerkraftprinzip.

Es ist unabdingbar, dass ein Rohrbelüfter senkrecht installiert wird, da ansonsten die Gummimembrane nicht ordnungsgemäß auf dem Ventildeckel aufliegt und Kanalgase austreten würden. Dann verliert der Belüfter seinen Nutzen.

Dank des einfachen Aufbaus des Rohrbelüfters kann der „DallVent WE“ schnell zur Reinigung demontiert werden und bietet sich so auch als Revisionsöffnung für den Zugang zur Wartung von Rohrleitungen an.
Quelle: Dallmer
Dank des einfachen Aufbaus des Rohrbelüfters kann der „DallVent WE“ schnell zur Reinigung demontiert werden und bietet sich so auch als Revisionsöffnung für den Zugang zur Wartung von Rohrleitungen an.

Kein Ersatz für die Entlüftung

Dabei können Rohrbelüfter an verschiedenen Stellen des Leitungssystems die Aufgabe der Bedarfsbelüftung übernehmen. Hier gilt es jedoch zu beachten, dass Belüftungsventile nicht die Entlüftung über das Dach ersetzen. Mindestens eine Fallleitung muss über das Dach ins Freie geführt werden, um aufsteigende Kanalgase und andere Gerüche abführen zu können. Zu Verbesserung der Rohrbelüftung und des Abflussverhaltens bietet sich jedoch der Rohrbelüfter an.

Material- und Arbeitsaufwand entgegenwirken

Die Vorteile einer solchen Belüftungslösung liegen auf der Hand: Durch die geringe Baugröße sowie den schnellen und einfachen Anschluss des „DallVent WE“ an Rohrleitungssysteme ist der Rohrbelüfter sehr flexibel und kann bedarfsgerecht verwendet werden. „Der Point-Of-Need ist hier entscheidend: In nahezu jedem Bauvorhaben – gleich ob Neubau oder Renovierung – gibt es einen Ort, in dem der Einbau eines Belüftungsventils sinnvoll ist, um eine ausreichende Belüftung der Rohre sicherzustellen und Kanalgerüchen vorzubeugen“, weiß Diekämper.

Mittwoch, 03.11.2021

Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto? Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren