Neues von der Installationstechnik - Teil 1

Quelle: novopress

Novopress zeigt neueste Gerätegeneration mit Funk-Technologie

Die neueste Pressgeräte-Generation des Unternehmens Novopress verfügt über eine Bluetooth-Funktionalität und App-Anbindung. Dank integriertem Funkmodul ist es dem Anwender möglich, die Geräte „ACO103“, ACO203“, „ACO203XL“ sowie „ACO403“ mit dem Handy oder Tablet zu verbinden und per „NovoCheck-App“ gerätebezogene Daten abzurufen. Durch die Kon­trolle des Kraftaufbaus und der LED-Funktionalität sowie die Möglichkeit, das entsprechende Fahrtenbuch selbstständig auszulesen, kann der Installateur den Gerätezustand auch ohne Hilfe des Servicepoints überprüfen. Die implementierte Report-Funktion bietet ferner die Möglichkeit, ausgeführte Pressvorgänge durch Erzeugung eines Baustellenberichts zu dokumentieren.

novopress.de

Quelle: Oventrop

Oventrop präsentiert neue Station zur Trinkwassererwärmung

Sein breites Sortiment von Produkten für die Trinkwasserhygiene hat Oventrop um die neue kompakte „Regumaq X-45“-Station zur hygienischen Trinkwassererwärmung im Durchflussverfahren erweitert. Die Station ist mit einem intuitiv bedienbaren, digitalen Touch-Display aus Glas zum Einstellen umfangreicher Funktionen ausgestattet.

Durch die hydraulisch optimierte Rohrführung und einen leistungsstarken Plattenwärmeübertrager sind sehr hohe Schüttleistungen bis zu 50 l/min möglich. Zudem lassen sich die Schüttleistungen und Temperaturüberhöhungen individuell an die Anlagenparameter an­passen, wodurch besonders bei Niedertemperatursystemen wie Wärmepumpenanlagen eine positive Gesamt­ener­giebilanz erzielt wird. Optional ist die Station mit selbstreinigender „Sealix“ Vollversiegelung erhältlich, die zusätzliche Sicherheit an Auf­stellorten mit kritischen Wasserverhältnissen bietet.

oventrop.com

Quelle: Haas

Neues Urinal-Siphon von Otto HAAS

Der neue Urinalsiphon von Otto HAAS wurde für den Ausgleich von Höhenunterschieden eines wandhängenden Urinal-Ablaufs zu einem wandseitigen Abfluss entwickelt. Dies ist etwa bei einer nachträglichen Estrichverlegung, einem Urinal-Wechsel oder beispielsweise durch falsches Ausmessen der Fall. Durch seine strömungsoptimierte Wasserführung verhindert der Siphon Ablagerungen und Inkrustation.

Der Urinal-Siphon ist um 65 mm höhenverstellbar (waagerecht) und besitzt einen Zulauf passend für Keramik-Anschlüsse mit einem Durchmesser von 50 mm, für HT DN 50 Muffe. Der maximale Durchfluss des Urinalsiphons liegt bei 0,6 l/s beziehungsweise 36l/min. Er ist nach DIN 1380:2001-05 und DIN 19541:2004-12 zertifiziert.

haas.de

Dienstag, 02.07.2019

Von Beate Geßler
Verlagsredaktion