Inhaltsverzeichnis

Mit wohliger Wärme durch den Winter

Quelle: Vasco

Der in diesem Jahr mit dem IF Design Award prämierte Designheizkörper „Bryce Mono“ der belgischen Vasco Group besticht durch sein schlichtes und elegantes Äußeres ebenso wie durch sein raffiniertes und technisch durchdachtes Innenleben. Außerdem gehören Nachhaltigkeit und Energieeffizienz zu den wesentlichen Eigenschaften von „Bryce Mono“, der damit auf dem besten Weg zur Heizkörper-Stil-Ikone ist. Bis ins letzte Detail verkörpert er eine Einheit aus Minimalismus und Funktionalität. Und in der Version „Beams Mono-EL“ heizt er ab sofort auch klimafreundlich mit Strom.

Quelle: Purmo

Die Loft-Edition der Röhrenradiatoren „Delta Laserline“ von Purmo mit ihren innovativen Oberflächen wie beispielsweise Stahl stößt nach der Markteinführung im Frühjahr auf großes Interesse. Besonders im Trend für Bäder und Wellnessbereiche sind aktuell die Heizkörper in den Oberflächen Rost und Kupfer. Für mehr Inspiration und Interesse hat der Hersteller auf seiner Internetseite jetzt einen zusätzlichen Bereich purmo.de/loft-edition eingerichtet. Hier können sich Fachhandwerker, Architekten und Fachhändler außerdem Rohrsegmente als kostenlose Muster bestellen.

Quelle: Zehnder

Zehnder hat mit dem neuen „Forma Air“ sein Elektro-Heizkörper-Angebot erweitert. Das neue Modell im Bad sorgt nicht nur für eine aufgelockerte Optik, sondern auch für angenehme und schnelle Wärme im Badezimmer. Die horizontalen Rohre ermöglichen dabei dank des großen Wandabstandes ein bequemes Aufhängen von Hand- und Badetüchern. Der integrierte, geräuscharme und leistungsstarke Lüfter sorgt außerdem für mehr Leistung, Komfort und Behaglichkeit: Durch die kurze Aufheizphase des Lüfters ist schnell eine angenehme Wohlfühltemperatur im Bad erreicht.

Quelle: Bemm

BEMM hat im vergangenen Jahr den neuen „Plawa SPA“-Badwärmer vorgestellt. Das Modell „Pur“ besitzt eine plane Front und drei Öffnungen, die im Einklang mit den kantigen Seiten­linien zur Handtuchablage stehen. Die Seiten der Front sind im 60°-Winkel nach innen gestellt. Das Modell „Soft“ hingegen ist abgestimmt auf das organische Design von Waschtischen und Badewannen und besitzt im Gegensatz zum „Pur“ halbrunde Seitenlinien. Die Designheizkörper können mit einer LED-Hintergrundbeleuchtung ausgestattet werden. Zudem ist eine zusätzliche Ausstattung mit Elektroheizstab möglich.

Quelle: Cordivari

Er öffnet sich ähnlich wie ein Fenster, der neue Heizkörper von Cordivari, entworfen von der jungen Designerin Beatrice De Sanctis. Daher auch der Name des Modells: „Window“. Der Plattenheizkörper mit integriertem Handtuchhalter vereint die Wärme des Heizkörpers mit der Funktionalität eines Regals. Der Rahmen des Designheizkörpers, der auch als Handtuchhalter dient, lässt sich bei Bedarf abnehmen. Sowohl die Platte also auch der Rahmen sind Ton in Ton erhältlich, können aber ebenfalls farblich kombiniert werden, so dass sich „Windows“ in jedes Badezimmerambiente einfügen lässt.

Freitag, 27.03.2020

Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto? Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren