Messe im Zeichen des (Klima-)Wandels

Alles neu macht der – März! Und zwar, wenn die SHK Essen vom 10. bis zum 13. März 2020 zum 28. Male an den Start geht.

Denn neu sind nicht nur viele Schwerpunkt-Themen und Angebote, neu ist vor allem auch das komplett modernisierte Messegelände. Acht großräumige neue Hallen sind entstanden, die dem Besucher mehr Orientierung und den vielen heimischen und internationalen Ausstellern mehr Profil und Komfort bieten sollen. Denn die Verantwortlichen der SHK Essen haben ein ambitioniertes Ziel: Sie wollen entgegen dem Negativtrend wieder mehr Gäste anlocken!

Eine Messehalle von oben.
Quelle: HeizungsJournal/Gamperling
Die Verantwortlichen der SHK Essen haben sich für die Auflage der Fachmesse in 2020 ein ambitioniertes Ziel gesetzt: Sie wollen entgegen dem Negativtrend wieder mehr Gäste anlocken.

"Wir sind genau auf dem richtigen Weg", zeigte sich der Geschäftsführer der Messe Essen, Oliver P. Kurth, denn auch optimistisch. Neue Formate, starke Branchenpartner und über 500 Aussteller aus 15 Ländern sollen es möglich machen.

Kurzum: Die Fachmesse soll erneut zum Anziehungspunkt für SHK-Fachhandwerker und Planer werden. Präsentiert werden die neuesten Innovationen und Trends aus den Bereichen Heizungstechnik, Lüftungs- und Klimatechnik, digitales Gebäudemanagement sowie Sanitärobjekte und Sanitärinstallation. Durch die Modernisierung können die Veranstalter jetzt zudem zahlreiche Themeninseln anbieten, wie etwa den Ausstellungsbereich "Betriebliche Mobilität", den "Campus SHK Bildung", den "Treffpunkt Trinkwasser", eine "Start-up-Area" oder das Thema "Wasserstoff-Praxis im Dialog".

Für die internationalen Gäste wird es am ersten Messetag (Dienstag, 10. März 2020) den BeNeLux/Frankreich-Tag geben. Hierzu lädt die SHK Essen ganz besonders die Fachbesucher aus den Nachbarländern ein. Die ausstellenden Unternehmen werden an diesem speziellen Tag Personal mit den jeweiligen Fremdsprachenkenntnissen einsetzen.

In den Hallen 1, 2 und 3 sind Unternehmen aus den Bereichen Heizungstechnik, Lüftungs- und Klimatechnik, regenerative Energiesysteme sowie Gebäudeleittechnik und Messtechnik zu finden. Die Hallen 5, 6, 7 und 8 widmen sich den Sanitärobjekten, der Sanitärinstallation sowie der Wassertechnik. Die Softwarehäuser stellen ihre Lösungen in Halle 1 vor. Werkzeuge und weitere Betriebsausstattung werden in Halle 5 präsentiert. Somit deckt die SHK Essen wieder alle für die Branche relevanten Produktbereiche ab. Aber auch aktuelle Branchentrends stehen in Form von Themeninseln und Sonderpräsentationen im Fokus. Ebenso ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Messe-Rundgängen, Vortragsreihen und Foren.

Geländeplan der Messe Essen.
Quelle: Messe Essen
Die neue Hallenstruktur soll der Fachmesse SHK Essen ein schärferes Profil und den Besuchern eine optimale Orientierung geben.

Frisch(er) aufgestellt

"Das zeigt, dass wir sehr gut aufgestellt sind", so Kurth, der ebenso wie Hans-Peter Sproten (Hauptgeschäftsführer Fachverband SHK Nordrhein-Westfalen, ideeler Träger der SHK Essen) versichert, dass auch die bedeutenden Themen der Zukunft wie E-Mobilität, Wasserstoff und etwa Künstliche Intelligenz nicht zu kurz kommen werden.

"Viele werden sicher denken: SHK und E-Mobilität – das hat nicht unbedingt miteinander zu tun? Doch in Zukunft werden sich immer mehr Verbraucher die Möglichkeit für eine Teilversorgung für ihr Auto im eigenen Gebäude wünschen. Daher muss das SHK-Handwerk in diesem Bereich eine wichtige Rolle spielen", ist sich Andreas Lücke, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) sicher.

Nicht zuletzt vor diesem Hintergrund erhält auch das Thema "Betriebliche Mobilität" (Galeria) einen eigenen Fokus auf der SHK Essen. Die Rechtsprechung zerrt an der Mobilität mit Dieselfahrzeugen. Umwelt- und Klimaschutz nehmen eine immer zentralere Bedeutung in der Gesellschaft ein, jedoch die Unsicherheit wächst. Die meisten Fachbetriebe fahren mit Dieselfahrzeugen von Einsatz zu Einsatz. Was, wenn vermehrt Städte auf dieselfreie Zonen pochen? Wie gelingt eine optimale Routenplanung? Welche Möglichkeiten bieten Firmen- und Azubi-Tickets und wo finde ich Ladestationen? Die SHK Essen will diesen Fragen nachgehen und beleuchtet nicht nur die Antriebstechnik von morgen. Der neue Ausstellungsbereich "Betriebliche Mobilität" zeigt innovative Produkte und Lösungen in den Fragen Antrieb und Fortbewegung. Dabei dreht es sich nicht allein um alternative Elektrofahrzeuge. Mit einem umfänglichen Beratungsangebot bieten sich auf der Messe Informationsmöglichkeiten zu Mobilitätsmanagement, Fuhrpark und Mitarbeitermobilität, aber auch zu Logistik und Transport, Photovoltaik und Ladesäulen sowie zu Dienstleistungen von Versicherungen und Verbänden. Das neue Konzept soll die Fachbesucher für die Thematik sensibilisieren und auf Alternativen aufmerksam machen.

Weiterführende Informationen: https://www.shkessen.de/

Donnerstag, 20.02.2020