Löschwasserbehälter nach Maß

„Graf EcoBloc“ ermöglicht individuelle Formgebung

Graf erweitert das Sortiment zur Löschwasserbevorratung. Neben dem bewährten Löschwasserbehälter „Carat XXL“ mit einem Fassungsvermögen von 16.000 bis zu 122.000 l präsentiert das Unternehmen bei der IFAT eine flexible Lösung zur Löschwasserbevorratung auf Basis des „Graf EcoBloc Inspect 420“. Mit dem modular aufgebauten System lässt sich ein an die baulichen Gegebenheiten angepasster Behälter mit beliebigem Löschwasservolumen erstellen.

Das Bild zeigt den „Graf EcoBloc Inspect“.
Quelle: Otto Graf GmbH
Der modulare Aufbau des Systems „Graf EcoBloc Inspect“ ermöglicht die an die örtlichen Gegebenheiten angepasste Formgebung des Löschwasserbehälters.

Die Behälterform wird individuell mit den Graf-Rigolenelementen erstellt und mit einer hochwertigen PE-Folie umschlossen und eingeschweißt. Das System, bestehend aus „Graf EcoBloc Inspect“ und dem „Vario 800“-Systemschacht, wird als Löschwasserbevorratung nach DIN 14230 angeboten. Dank des quadratischen Grundmaßes von 80 x 80 cm bieten die Module „EcoBloc Inspect“ die Möglichkeit, dass der Behälter in Form und Größe individuell an die örtlichen Gegebenheiten angepasst werden kann. Damit kann auch bei einem nachträglichen Einbau das zur Verfügung stehende Baufenster optimal genutzt und geologische Gegebenheiten berücksichtigt werden. Die mögliche Verlegung in bis zu 6 Lagen bei einer maximalen Einbautiefe von 5 Meter spart beim Einbau Fläche und Kosten.

Der „Graf EcoBloc Inspect“ ist für eine lange Nutzungsdauer von 50 Jahren unter Berücksichtigung einer zweifachen Sicherheit ausgelegt. Aufgrund der stabilen Konstruktion ist er bei einer Erdüberdeckung von 80 bis 200 cm von einem Lkw bis SW 60 befahrbar.

Weiterführende Informationen: http://www.graf-online.de

Donnerstag, 14.06.2018