Kreislaufdusche mit wassersparender Weltraumtechnik

Mehrdad Mahdjoubi als Finalist für den Europäischen Erfinderpreis 2018 nominiert

Die nachhaltige Nutzung von sauberem, keimfreiem Trinkwasser ist eine globale Herausforderung. Der Schwede Mehrdad Mahdjoubi gehört zu den Vordenkern in diesem Bereich. Er hat die weltweit erste Kreislaufdusche für Wasser- und Energieeinsparung entwickelt. Sie hat ein immenses Potenzial, den globalen Verbrauch des kühlen Nass erheblich zu reduzieren. „Oas“ – nach dem schwedischen Wort für Oase benannt – filtert das Wasser und bereitet es wieder auf. Dadurch senkt sie den Wasserverbrauch im Vergleich zu konventionellen Duschen um 90 Prozent.

Das Bild zeigt Mehrdad Mahdjoubi.
Quelle: Europäisches Patentamt
Der schwedische Produktdesigner und Erfinder Mehrdad Mahdjoubi ist für den Preis des Europäischen Patentamts in der Kategorie „Kleine und mittlere Unternehmen“ (KMU) nominiert

Für diese Erfindung wurde Mehrdad Mahdjoubi als einer von drei Finalisten für den Europäischen Erfinderpreis 2018 des Europäischen Patentamts (EPA) in der Kategorie „Kleine und Mittlere Unternehmen“ nominiert. Die Gewinner des EPA werden am 7. Juni 2018 in Paris, Saint-Germain-en-Laye, bekannt gegeben.

„In Zeiten zunehmender Wasserknappheit zeigt Mehrdad Mahdjoubis Erfindung einen vollkommen neuen Weg des Wasserrecyclings auf“, sagte EPA-Präsident Benoît Battistelli bei der Bekanntgabe der Finalisten des Europäischen Erfinderpreises 2018. „Diese Erfindung ist ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, was patentierte Lösungen kleinerer Unternehmen für die Entwicklung und Verbreitung nachhaltiger Technologien leisten

Mahdjoubis Dusche benötigt pro Duschgang nur fünf Liter Wasser. Der Trick dabei liegt im geschlossenen Wasserkreislauf, in dem Wasser in „Echtzeit“ gereinigt wird: Das System analysiert zunächst die Qualität des Wassers, indem sie seine Leitfähigkeit misst. Je höher diese liegt, desto größer die Verunreinigung. Zunächst entfernt ein Mikrofilter größere Partikel wie Schmutz und Hautschuppen, danach neutralisiert ein UV-Filter Mikroorganismen. Bakterien, Viren oder auch Blut werden damit eliminiert. Zu stark verschmutztes Wasser wird vom System erkannt, automatisch ausgespült und ersetzt. Ein Heizelement erwärmt das Wasser auf seinem Weg zurück in den Duschkopf auf die gewünschte Temperatur. Der Clou: Das Element benötigt nur wenig Energie, um die geringe, frisch eingespeiste Wassermenge zu erwärmen. Der hauptsächliche Anteil des Wassers, der nämlich im Kreislauf verbleibt, verliert vom Austritt aus der Brause bis zum Abfluss nur wenig an Temperatur und muss deshalb nur minimal erwärmt werden.

Ist der Duschvorgang abgeschlossen, spült das System das Wasser vollständig aus. Der nächste Benutzer duscht also mit einer komplett frischen Ration an neuzugeführtem Wasser. Das System ist durch den geschlossenen Kreislauf nicht anfällig für Temperatur- oder Druckschwankungen. Es arbeitet zudem mit keimfreiem Wasser. „Oas“-Nutzer erhalten per App eine Benachrichtigung, wenn die Filter ausgetauscht und recycelt werden müssen. Sie können mit der App auch jederzeit ihren Wasser- und Energieverbrauch überwachen.

Weiterführende Informationen: https://www.youtube.com/watch?v=Kmuenr9ytv4

Mittwoch, 09.05.2018