„Kludi BOZZ“ ergründet den Purismus neu

Archetyp in Reinform

Der erfolgreiche Designklassiker „BOZZ“ von Kludi verkörpert für das Bad Purismus in seiner reinsten Form.

Das Bild zeigt die
Quelle: Kludi
Abgeleitet von der Wasserpumpe vergangener Jahrhunderte und formal weiterentwickelt verkörpert "Kludi BOZZ" den Archetyp aller Armaturen.

Das Update dieses zeitlosen Programms für Waschtisch, Wanne und Dusche, das jetzt im Frühjahr vorgestellt wird, kommt ganz ohne jeden überflüssigen Zierrat und Schnörkel aus. So präsentiert sich die Serie mit ihren Anpassungen jenseits aller kurzlebigen Trends jetzt noch archetypischer und setzt damit neue Impulse in der architektonischen Badgestaltung.

So lässt zum einen der optimierte Abstand von Griff und Auslauf die Zylinderformen von Bedienhebel und Armaturenkörper optisch nahezu bruchlos miteinander verschmelzen. Zum zweiten wirkt die Armatur dank des leicht verlängerten, filigranen Stabgriffs noch schlanker. Ebenso konsequent auf das Wesentliche reduziert zeigen sich die runden, flachen Rosetten der Unterputz-Einhebelmischer für die Anwendungsbereiche Waschtisch, Wanne und Dusche.

Die Erweiterung des „BOZZ“-Programms um Armaturen mit drei verschiedenen Auslaufhöhen von 75, 100 und 240 Millimetern soll sicherstellen, dass sich für jede Waschtischsituation eine optimale Lösung verwirklichen lässt. Dies gilt umso mehr, als das Angebot für den Waschplatz durch Unterputz-Wand-Einhandmischer mit zwei verschiedenen Auslauflängen und Dreiloch-Armaturen für die Beckenmontage ergänzt wird. Besonders edel wirken dabei alle Armaturen der Serie in trendigem Mattschwarz, das neben Chrom als Standardoberfläche erhältlich ist. So lassen sich mit der dunklen Trendfarbe vor allem im Kontrast zum glänzenden Weiß der Keramiken raffinierte Akzente setzen.

Dienstag, 24.03.2020