Kemper-System gegen wärmebelastetes Kaltwasser

ISH 2019: Halle 4.0, Stand E55

Das Bild zeigt das „CoolFlow“-Regulierventil.
Quelle: Gebr. Kemper GmbH

Dem neuen Markenclaim „Fortschritt machen“ entsprechend, will Kemper in Frankfurt mit Innovationen und sinnvollen Produktanpassungen seine Kompetenz in der Trinkwasserhygiene untermauern, und zwar mit einer neu entwickelten Lösung zur sicheren Einhaltung hygienisch unbedenklicher Kaltwassertemperaturen auch unter schwierigen Bedingungen. So ergänzt das neue „CoolFlow“-Regulierventil das Hygienesystem „KHS“ um Komponenten, die dem Kaltwasser problematische Wärmeeinträge wieder entziehen. Sowohl „KHS“ als auch „CoolFlow“ sind auf dem Kemper-Stand in Funktion zu sehen. Neben dem Hygienesystem „KHS“ umfasst das daraus entwickelte Produktportfolio zudem Reguliertechnik für den hydraulischen Abgleich von Warmwasser-Zirkulationssystemen, Thermo-Trenner für die thermische Trennung von Wandarmaturen gegenüber Kaltwasserleitungen sowie Armaturen zur Absicherung des Trinkwassers gegen Wässer aller Flüssigkeitskategorien.

Montag, 11.02.2019