Junge Handwerkstalente im Wettbewerb

Tobias Kroener aus Wiesbaden erster ISH-Champion

Unter der Federführung des Zentralverbands Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) fand auf der diesjährigen ISH erstmalig die ISH-Championship statt.

Das Bild zeigt die Gewinner der ISH-Championship.
Quelle: TECE GmbH
Junge SHK-Talente stellten auf der diesjährigen ISH ihre Fertigkeiten bei der erstmalig durchgeführten ISH-Championship unter Beweis.

Sechs junge Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik stellten ihre Fertigkeiten in Sachen „Plumbing & Heating“ unter Beweis. Die Aufgabe wurde von Bundestrainer Josef Bock erstellt, der im Bundesleistungszentrum für die SHK-Berufe in Schweinfurt auch die deutschen Teilnehmer für die internationalen Wettbewerbe vorbereitet. Er leitete die Durchführung des Wettbewerbs und war Mitglied der Jury. TECE unterstützte den Nachwuchswettbewerb mit einer ausführlichen Produkteinweisung seiner Materialien.

Die Veranstaltung ist Teil der Kampagne „Zeit zu starten“. Diese verfolgt das Ziel, Schülerinnen und Schüler für den Ausbildungsberuf Anlagenmechaniker SHK zu begeistern. Die ISH-Championship soll den Auszubildenden und Gesellen, die die Fachmesse besuchen, zeigen, mit welcher Präzision und Genauigkeit im SHK-Handwerk gearbeitet werden kann.

Während insgesamt 24 Wettkampfstunden, die auf die ersten vier Messetage verteilt waren, errichtete jeder der sechs Teilnehmer vor den Besuchern fast ein ganzes Badezimmer – inklusive Fußbodenheizung und einem in Handarbeit herzustellenden Badheizkörper in Form des Frankfurter Messeturms. Eine vierköpfige Fachjury bewertete neben den Fertigkeiten und Vorgehensweisen der Kontrahenten auch funktionale Aspekte wie Maßhaltigkeit und Dichtigkeit der technischen Gebäudeausrüstungseinheit.

Am vierten Messetag kürten ZVSHK-Präsident Michael Hilpert und Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Messe Frankfurt, Tobias Kroener aus Wiesbaden zum ersten ISH-Champion. Auf den Plätzen zwei und drei der Championship folgten Marcus Böckler aus Bayern und Manuel Bürkin aus Baden-Württemberg. Sieger waren aber alle Teilnehmer: Jeder hat unter den Augen der Fachbesucher der ISH fachliche Spitzenarbeit geleistet, vor der man nur den Hut ziehen kann.

Freitag, 19.04.2019