Hotel „me and all“: Japanisches Flair und Schweizer Keramik

Das Vier-Sterne-Hotel „me and all“ ist ein modernes Boutique-Hotel im japanischen Viertel von Düsseldorf, zentral zwischen Hauptbahnhof und Innenstadt gelegen. Das Interior-Design des Hotels ist klar und hochwertig gehalten und zeichnet sich durch eine urbane Formensprache, charmantes Understatement und edle Materialien aus, die als Hommage an das Stadtviertel mit japanischen Stilelementen angereichert wurden.

Das Vier-Sterne-Hotel „me and all“ ist ein modernes Boutique-Hotel im japanischen Viertel von Düsseldorf. Hier gehen Wohn- und Badbereich fließend ineinander über, Schreibtisch und Waschtischschale teilen sich eine gemeinsame Arbeitsplatte.
Quelle: me and all hotel Düsseldorf
Das Vier-Sterne-Hotel „me and all“ ist ein modernes Boutique-Hotel im japanischen Viertel von Düsseldorf. Hier gehen Wohn- und Badbereich fließend ineinander über, Schreibtisch und Waschtischschale teilen sich eine gemeinsame Arbeitsplatte.

Bei den Waschtischen und WCs in den Gästebädern setzt das Hotel auf beste Schweizer Design- und Produktqualität von Badspezialist Laufen. Bevor das „me and all hotel“ nach Fertigstellung seine 177 Zimmer für die Gäste öffnen konnte, wurde das elfstöckige Ursprungsgebäude zwei Jahre lang kernsaniert und um einen fünfgeschossigen Anbau erweitert. Das Konzept der familiengeführten Lindner Hotels AG sah ursprünglich vor, ein weiteres Lindner Hotel zu errichten, wurde dann aber zugunsten der jungen Marke „me and all hotels“ abgeändert. Die Gestaltung des neuen Hotels ist an den Standort im japanischen Viertel Düsseldorfs angepasst - und überzeugt durch Reduktion, Wertigkeit sowie Ruhe und Geborgenheit im Geiste des Zen.

Eine enge Verbindung zum Düsseldorfer Lebensgefühl stellt darüber hinaus das Eventkonzept „Local Heroes“ her, bei dem regionale Künstler im Haus Konzerte geben, Lesungen und Vorträge halten oder bei After-Work-Partys Musik auflegen. Die Event-Location befindet sich mit Lounge-Bar und Restaurant im elften Stock, wo ein spektakulärer Rundum-Blick über die Landeshauptstadt geboten wird. Abgerundet wird das Konzept, das neben den Urban Locals vor allem Business- und City-Reisende anziehen soll, durch einen Eingangsbereich mit Chill-out-Area und Co-Working-Bereich und einer Rezeption mit Mini-Market.

Die Zimmer sind in einer Standard- und einer Superior-Variante verfügbar und kennen zwei Arten von Grundrissen: einmal mit Bad und einmal mit dem Schlafbereich an der Fensterfront. Damit soll sichergestellt werden, dass etwa Geschäftsreisende, die sich hauptsächlich zum Schlafen und zur Körperhygiene im Zimmer aufhalten, möglichst viel Tageslicht und einen spektakulären Blick auf Düsseldorf erhalten. Das Verhältnis von Interior-Design, Raumaufteilung und Technik präsentiert sich insgesamt sehr ausgewogen und schenkt den Gästen Ruhe und Entspannung nach einem anstrengenden Tag. Für das japanische Flair sorgen hier bewusst eingesetzte Stilelemente wie eine Kirschblütentapete über dem Bett, Hängeleuchten in Form von Lampions sowie die glückverheißende Winkekatze Maneki-neko, die als augenzwinkerndes Accessoire in jedem Zimmer zu finden ist.

Schweizer Qualität auch am WC: Hier setzt das Hotel auf die zuverlässigen und reinigungsfreundlichen Wand-WCs der Serie „Laufen Pro“.
Quelle: me and all hotel Düsseldorf
Schweizer Qualität auch am WC: Hier setzt das Hotel auf die zuverlässigen und reinigungsfreundlichen Wand-WCs der Serie „Laufen Pro“.

Fließende Übergänge

Dazu trägt auch die japanische Trennwand bei, mit deren Hilfe sich der Wohnbereich bei Bedarf vom Bad abtrennen lässt, denn beide gehen fließend ineinander über – beispielsweise teilen sich Schreibtisch und Waschtisch eine gemeinsame Arbeitsplatte. Die Waschtisch-Schale aus der Kollektion „Living“ des Schweizer Badspezialisten Laufen macht in diesem Setting eine gute Figur: Da sie aus Laufens neuartiger „SaphirKeramik“ gefertigt ist, trägt ihr zeitloses Design nicht auf, sondern fügt sich grazil und harmonisch in die klare, reduzierte Raumgestaltung ein. „SaphirKeramik“ ist eine innovative Keramik, die alle hygienischen Vorteile traditioneller Bad-Keramik besitzt, dabei jedoch dünner, definierter und äußerst robust ist.

Schweizer Qualität von Laufen findet sich auch bei den WCs der Gästebäder, denn hier setzt das Hotel auf Tiefspüler-Wand-WCs der Serie „Laufen Pro“. Die WCs spülen kraftvoll und zuverlässig und lassen sich innen wie außen schnell und einfach reinigen. Clever gelöst wurde in den Zimmern mit fensterseitigem Bad auch der Duschbereich: Eine Regenschauer-Dusche bietet hier höchstes Duschvergnügen im Tageslicht – der Nutzer ist dabei jedoch mittels bedruckter Glasabtrennung vor neugierigen Blicken von außen geschützt. www.de.laufen.com

Clever gelöst: Eine Regenschauer-Dusche bietet höchstes Duschvergnügen im Tageslicht, der Nutzer ist dabei jedoch vor neugierigen Blicken von außen geschützt.
Quelle: me and all hotel Düsseldorf
Clever gelöst: Eine Regenschauer-Dusche bietet höchstes Duschvergnügen im Tageslicht, der Nutzer ist dabei jedoch vor neugierigen Blicken von außen geschützt.

Mittwoch, 08.08.2018